Apia International Sydney 2012/Herren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel zeigt die Ergebnisse der Herren bei den Apia International Sydney 2012; für die Ergebnisse der Damen siehe Apia International Sydney 2012/Damen.
Apia International Sydney 2012
Logo des Turniers „Apia International Sydney 2012“
Datum 9.1.2012 – 14.1.2012
Auflage 44
Navigation 2011 ◄ 2012 ► 2013
ATP World Tour
Austragungsort Sydney
AustralienAustralien Australien
Turniernummer 338
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 434.250 US$
Finanz. Verpflichtung 486.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Gilles Simon
Vorjahressieger (Doppel) TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
AustralienAustralien Paul Hanley
Sieger (Einzel) FinnlandFinnland J. Nieminen
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Turnierdirektor Craig Watson
Turnier-Supervisor Lars Graff
Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme UkraineUkraine Serhij Stachowskyj (62)
Stand: 8. Februar 2016

Das Apia International Sydney 2012 war ein Tennisturnier, welches vom 8. bis zum 15. Januar 2012 in Sydney stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2012 und wurde auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Auckland die Heineken Open gespielt, die genau wie das Apia International Sydney zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten. Zudem fand zeitgleich auf derselben Anlage in Sydney ein WTA-Turnier der Damen statt, das zur WTA Tour 2012 zählte.

Gilles Simon, der Titelverteidiger im Einzel, nahm in diesem Jahr nicht am Turnier teil. Nachdem alle gesetzten Spieler bereits vor dem Halbfinale ausgeschieden waren, erreichten mit Julien Benneteau und dem Qualifikanten Jarkko Nieminen zwei 30-jährige Spieler das Endspiel, welches wegen Regen um einen Tag verschoben werden musste. Nieminen setzte sich in zwei Sätzen durch und gewann somit in seinem zwölften ATP-Finale seinen zweiten Titel. Den ersten Titel hatte er genau sechs Jahre zuvor in Auckland gewonnen. Für Benneteau hingegen war es in seinem sechsten ATP-Finale die sechste Niederlage.

Auch die letztjährigen Doppelsieger, Lukáš Dlouhý und Paul Hanley, traten nicht zur Titelverteidigung an. Wie im Einzel erreichte Nieminen auch hier überraschend das Finale. Zusammen mit seinem Partner Matthew Ebden traf er dort nun auf die topgesetzten Bryan-Brüder, musste sich diesen jedoch in zwei Sätzen geschlagen geben. Für die Bryans war es nach 2009 der zweite Titel in Sydney und der 76. gemeinsame Titel ihrer Karriere.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro Viertelfinale
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner Achtelfinale
03. FrankreichFrankreich Richard Gasquet Viertelfinale
04. SpanienSpanien Feliciano López Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. SerbienSerbien Viktor Troicki Achtelfinale
06. DeutschlandDeutschland Florian Mayer Rückzug
07. SpanienSpanien Marcel Granollers 1. Runde
08. TschechienTschechien Radek Štěpánek Achtelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6    
   KroatienKroatien I. Dodig 64 5       ALT  PolenPolen Ł. Kubot 4 2    
ALT  PolenPolen Ł. Kubot 7 7         1  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 67 4    
   RusslandRussland D. Tursunow 4 4            Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 7 6    
   Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 6 6          Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 3 7 7
WC  AustralienAustralien M. Ebden 6 3 6     WC  AustralienAustralien M. Ebden 6 5 63  
7  SpanienSpanien M. Granollers 1 6 3          Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 4 4    
         FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 6    
  4  SpanienSpanien F. López 3 4    
   ItalienItalien A. Seppi 3 4          FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 6    
   FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 6            FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 6  
   RusslandRussland A. Bogomolov junior 6 1 6          RusslandRussland A. Bogomolov junior 2 4    
   NiederlandeNiederlande R. Haase 4 6 4        RusslandRussland A. Bogomolov junior 7 6  
WC  AustralienAustralien L. Hewitt 6 3 2     5  SerbienSerbien V. Troicki 65 4    
5  SerbienSerbien V. Troicki 4 6 6          FrankreichFrankreich J. Benneteau 2 5  
LL  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Sweeting 3 7 7       Q  FinnlandFinnland J. Nieminen 6 7  
   LuxemburgLuxemburg G. Müller 6 62 5     LL  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Sweeting 2 1    
   SpanienSpanien P. Andújar 3 6 3     Q  UsbekistanUsbekistan D. Istomin 6 6    
Q  UsbekistanUsbekistan D. Istomin 6 2 6       Q  UsbekistanUsbekistan D. Istomin 6 7    
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Russell 6 2 0       3  FrankreichFrankreich R. Gasquet 4 64    
   ItalienItalien F. Fognini 2 6 6        ItalienItalien F. Fognini 2 1  
  3  FrankreichFrankreich R. Gasquet 6 6    
      Q  UsbekistanUsbekistan D. Istomin 612 3  
8  TschechienTschechien R. Štěpánek 64 6 6       Q  FinnlandFinnland J. Nieminen 7 6    
   BelgienBelgien X. Malisse 7 4 4     8  TschechienTschechien R. Štěpánek 65 7 1  
Q  FinnlandFinnland J. Nieminen 6 6       Q  FinnlandFinnland J. Nieminen 7 5 6  
WC  AustralienAustralien J. Duckworth 2 2         Q  FinnlandFinnland J. Nieminen 6 6  
ALT  UkraineUkraine S. Stachowskyj 5 3         Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds 3 3    
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds 7 6       Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds 3 6 6
  2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 6 4 3  
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieg
02. Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
Viertelfinale
03. PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
1. Runde
04. SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
7 6    
   PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
5 4       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
7 7    
   IndienIndien L. Paes
 TschechienTschechien R. Štěpánek
7 6        IndienIndien L. Paes
 TschechienTschechien R. Štěpánek
65 67    
   ItalienItalien F. Fognini
 RusslandRussland D. Tursunow
63 3         1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 6    
4  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 RumänienRumänien H. Tecău
1 7 [3]          Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Hutchins
4 2    
   KroatienKroatien I. Dodig
 UkraineUkraine S. Stachowskyj
6 62 [10]        KroatienKroatien I. Dodig
 UkraineUkraine S. Stachowskyj
1 2  
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Hutchins
6 6        Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Hutchins
6 6    
   SpanienSpanien M. Granollers
 PolenPolen Ł. Kubot
3 3         1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 6  
   DeutschlandDeutschland M. Kohlmann
 DeutschlandDeutschland P. Petzschner
3 4         WC  AustralienAustralien M. Ebden
 FinnlandFinnland J. Nieminen
1 4  
   BelgienBelgien X. Malisse
 BelgienBelgien D. Norman
6 6          BelgienBelgien X. Malisse
 BelgienBelgien D. Norman
7 4 [9]  
WC  AustralienAustralien C. Ebelthite
 AustralienAustralien M. Matosevic
7 7     WC  AustralienAustralien C. Ebelthite
 AustralienAustralien M. Matosevic
5 6 [11]  
3  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
64 63         WC  AustralienAustralien C. Ebelthite
 AustralienAustralien M. Matosevic
3 64  
WC  AustralienAustralien M. Ebden
 FinnlandFinnland J. Nieminen
6 66 [10]       WC  AustralienAustralien M. Ebden
 FinnlandFinnland J. Nieminen
6 7    
   SpanienSpanien P. Andújar
 SpanienSpanien M. López
1 7 [3]     WC  AustralienAustralien M. Ebden
 FinnlandFinnland J. Nieminen
0 6 [10]
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Sweeting
4 2     2  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 KanadaKanada D. Nestor
6 4 [4]  
2  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 KanadaKanada D. Nestor
6 6    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]