Apia International Sydney 2014/Herren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Apia International Sydney 2014
Logo des Turniers „Apia International Sydney 2014“
Datum 6.1.2014 - 11.1.2014
Auflage 46
Navigation 2013 ◄ 2014 ► 2015
ATP World Tour
Austragungsort Sydney
AustralienAustralien Australien
Turniernummer 338
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 511.825 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) AustralienAustralien Bernard Tomic
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieger (Einzel) ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro
Sieger (Doppel) KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Turnierdirektor Craig Watson
Turnier-Supervisor Ali Nili
Letzte direkte Annahme UkraineUkraine Oleksandr Dolhopolow
Stand: 11. Januar 2014

Das Apia International Sydney 2014 war ein Tennisturnier, welches vom 6. bis zum 11. Januar 2014 in Sydney stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2014 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Auckland die Heineken Open gespielt, die genau wie das Apia International Sydney zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten. In Sydney fand zudem parallel das Damenturnier der WTA Tour 2014 statt.

Letztjähriger Sieger im Einzel war der Lokalmatador Bernard Tomic, der es erneut ins Finale schaffte, jedoch dem topgesetzten Argentinier Juan Martín del Potro deutlich in zwei Sätzen unterlag. Im Doppel gewannen die Brüder Bob und Mike Bryan das Turnier im letzten Jahr. Dieses Jahr gewannen Daniel Nestor und Nenad Zimonjić im Finale gegen Rohan Bopanna und Aisam-ul-Haq Qureshi in zwei Sätzen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation für das Apia International Sydney 2014 fand vom 4. bis zum 6. Januar 2014 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Harrison SpanienSpanien Albert Ramos
SlowenienSlowenien Blaž Kavčič
UkraineUkraine Serhij Stachowskyj
DeutschlandDeutschland Jan-Lennard Struff

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Apia International Sydney 2014 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 82.040 $
Finale 150 43.210 $
Halbfinale 90 23.405 $
Viertelfinale 45 13.335 $
Achtelfinale 20 7.860 $
Erste Runde 0 4.655 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 750 $
2. Runde 0 360 $
1. Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 24.920 $
Finale 150 13.100 $
Halbfinale 90 7.100 $
Viertelfinale 45 4.060 $
Erste Runde 0 2.380 $

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro Sieg
02. PolenPolen Jerzy Janowicz Achtelfinale
03. ItalienItalien Andreas Seppi Achtelfinale
04. RusslandRussland Dmitri Tursunow Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. KanadaKanada Vasek Pospisil Rückzug

06. FrankreichFrankreich Julien Benneteau Achtelfinale

07. KroatienKroatien Marin Čilić Achtelfinale

08. SpanienSpanien Marcel Granollers 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 1 6 6
ALT  FrankreichFrankreich N. Mahut 7 7       ALT  FrankreichFrankreich N. Mahut 6 3 4  
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Harrison 62 5       1  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 3 6
   TschechienTschechien R. Štěpánek 66 7 6          TschechienTschechien R. Štěpánek 4 6 3  
WC  AustralienAustralien S. Groth 7 65 2        TschechienTschechien R. Štěpánek 6 7  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 6 3 4     LL  SpanienSpanien A. Ramos 2 65    
LL  SpanienSpanien A. Ramos 4 6 6     1  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6  
      4  RusslandRussland D. Tursunow 4 2    
  4  RusslandRussland D. Tursunow 3 6 6
   PortugalPortugal J. Sousa 65 6 61        TschechienTschechien L. Rosol 6 3 3  
   TschechienTschechien L. Rosol 7 4 7     4  RusslandRussland D. Tursunow 7 6  
   UsbekistanUsbekistan D. Istomin 6 6            UsbekistanUsbekistan D. Istomin 65 2    
   SpanienSpanien P. Andújar 1 2          UsbekistanUsbekistan D. Istomin 6 6  
Q  DeutschlandDeutschland J.-L. Struff 6 3 3     7  KroatienKroatien M. Čilić 3 4    
7  KroatienKroatien M. Čilić 3 6 6     1  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6  
6  FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 6         ALT  AustralienAustralien B. Tomic 3 1  
WC  AustralienAustralien M. Ebden 2 2       6  FrankreichFrankreich J. Benneteau 3 2  
   ArgentinienArgentinien C. Berlocq 3 4       Q  UkraineUkraine S. Stachowskyj 6 6    
Q  UkraineUkraine S. Stachowskyj 6 6       Q  UkraineUkraine S. Stachowskyj 6 6  
   DeutschlandDeutschland F. Mayer 2 6 3       WC  AustralienAustralien M. Matosevic 4 3    
WC  AustralienAustralien M. Matosevic 6 4 6     WC  AustralienAustralien M. Matosevic 6 6  
  3  ItalienItalien A. Seppi 3 4    
    Q  UkraineUkraine S. Stachowskyj 7 5 3
8  SpanienSpanien M. Granollers 3 0         ALT  AustralienAustralien B. Tomic 64 7 6  
ALT  AustralienAustralien B. Tomic 6 6       ALT  AustralienAustralien B. Tomic 6 4 6
Q  SlowenienSlowenien B. Kavčič 6 6       Q  SlowenienSlowenien B. Kavčič 3 6 4  
   FinnlandFinnland J. Nieminen 4 3       ALT  AustralienAustralien B. Tomic 6 6  
ALT  FrankreichFrankreich É. Roger-Vasselin 3 r         ALT  UkraineUkraine O. Dolhopolow 4 3    
ALT  UkraineUkraine O. Dolhopolow 6         ALT  UkraineUkraine O. Dolhopolow 6 6  
  2  PolenPolen J. Janowicz 2 2    
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Viertelfinale
02. IndienIndien Leander Paes
TschechienTschechien Radek Štěpánek
1. Runde
03. IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
Finale
04. PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 7          
   PolenPolen Ł. Kubot
 SchwedenSchweden R. Lindstedt
3 65       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 3 [12]  
   PolenPolen J. Janowicz
 WeissrusslandWeißrussland M. Mirny
6 67 [9]      TschechienTschechien L. Rosol
 PortugalPortugal J. Sousa
3 6 [14]  
   TschechienTschechien L. Rosol
 PortugalPortugal J. Sousa
4 7 [11]          TschechienTschechien L. Rosol
 PortugalPortugal J. Sousa
1 2    
3  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
7 62 [10]     3  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
6 6    
   NiederlandeNiederlande J.-J. Rojer
 RumänienRumänien H. Tecău
65 7 [3]     3  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
63 7 [10]  
   SpanienSpanien P. Andújar
 SpanienSpanien D. Marrero
4 3        PhilippinenPhilippinen T. Huey
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Inglot
7 65 [3]  
   PhilippinenPhilippinen T. Huey
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Inglot
6 6         3  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
63 63  
   FrankreichFrankreich M. Llodra
 FrankreichFrankreich N. Mahut
6 4 [9]        KanadaKanada D. Nestor
 SerbienSerbien N. Zimonjić
7 7  
   KanadaKanada D. Nestor
 SerbienSerbien N. Zimonjić
2 6 [11]        KanadaKanada D. Nestor
 SerbienSerbien N. Zimonjić
6 3 [10]    
   ArgentinienArgentinien C. Berlocq
 ItalienItalien A. Seppi
5 7 [5]   4  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
4 6 [8]  
4  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
7 62 [10]          KanadaKanada D. Nestor
 SerbienSerbien N. Zimonjić
4 7 [10]
WC  AustralienAustralien J. Duckworth
 AustralienAustralien S. Groth
7 6          FrankreichFrankreich J. Benneteau
 FrankreichFrankreich É. Roger-Vasselin
6 65 [5]  
ALT  RusslandRussland M. Jelgin
 UsbekistanUsbekistan D. Istomin
65 4       WC  AustralienAustralien J. Duckworth
 AustralienAustralien S. Groth
4 6 [6]  
   FrankreichFrankreich J. Benneteau
 FrankreichFrankreich É. Roger-Vasselin
6 6        FrankreichFrankreich J. Benneteau
 FrankreichFrankreich É. Roger-Vasselin
6 1 [10]  
2  IndienIndien L. Paes
 TschechienTschechien R. Štěpánek
4 4      

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]