Apollo Crews

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sesugh Uhaa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NigeriaNigeria
Apollo Crews 2016

Apollo Crews 2016

Daten
Ringname Apollo Crews
Nation
Uhaa Nation
Namenszusätze One Man Nation
Organisation WWE
Körpergröße 185 cm
Kampfgewicht 110 kg
Geburt 22. August 1987 (30 Jahre alt)
Sacramento, Kalifornien, USA
Wohnsitz Orlando (Florida), USA
Trainiert von Curtis Hughes
Finishing Move Gorilla press drop
Spin-out powerbomb
Debüt 17. August 2009

Sesugh Uhaa (* 22. August 1987 in Sacramento, Kalifornien, USA) besser bekannt unter seinen Ringnamen Apollo Crews, ist ein US-amerikanischer Wrestler mit nigerianischen Wurzeln und steht derzeit bei World Wrestling Entertainment unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Independent Ligen (2009–2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem College-Abschluss begann er im Alter von 21 Jahren bei Curtis Hughes zu trainieren. Nach seinem Debüt am 17. August 2009 unter dem Ringnamen Uhaa Nation, bestritt er kleine Auftritte für die Promotionen Pro Wrestling Alliance (PWA) und Great Championship Wrestling (GCW). Am 9. September 2011 nahm er an einem Tryout Seminar von Dragon Gate USA (DGUSA) teil. Am selben Tag bestritt er sein erstes Match für DGUSA, als er Aaron Draven besiegte.[1] Am 29. Oktober 2011 bestritt er sein erstes Match für Full Impact Pro (FIP) gegen Jake Manning und gewann dabei die FIP Florida Heritage Championship, womit er sich auch den ersten Titel in seiner Karriere sicherte.[2] Danach absolvierte er einige Auftritte in Japan für Dragon Gate, der japanischen Mutterpromotion von DGUSA. Ende 2011 wurde er un DGUSA zum Newcomer des Jahres gewählt. Am 14. Januar 2012 debütierte er mit einem Sieg über Pinkie Sanchez bei EVOLVE.[3] Am 29. März 2012 verletzte er sich, womit er ein Jahr ausfiel. Am 1. Februar 2013 feierte er seine Rückkehr im Ring, als er erfolgreich seine FIP Florida Heritage Championship gegen Chasyn Rance verteidigte.[4] Am 2. März kehrte er nach Japan zurück gewann gemeinsam mit BxB Hulk die Open The Twin Gate Championship, als sie Don Fuji und Masaaki Mochizuki besiegten.[5] Die Titel verloren sie am 5. Mai 2013 an TakaYAMA (Shingo Takagi und YAMATO). Am 9. August 2013 verlor er seine FIP Florida Heritage an Gran Akuma.[6] Am 29. November 2014 absolvierte er einen Auftritt bei Preston City Wrestling (PCW). In einem Three Way Elimination Match besiegte er den damaligen PCW Champion Chris Masters und Dave Mastiff und holte sich die PCW Championship.[7] Den Titel verlor er am 14. März 2015 an Chris Masters. Seinen letzten Auftritt in den Independent Ligen hatte er am 28. März 2015 bei World Wrestling Network (WWN) in einem Tag Team Match, als er und Ricochet gegen Austin Aries und Roderick Strong verloren.[8]

World Wrestling Entertainment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NXT (2015–2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. April 2015 gab die WWE die Verpflichtung von Sesugh Uhaa, der unter den Ringnamen Uhaa Nation antrat, bekannt.[9] Bei der NXT-Ausgabe vom 6. Mai 2015 gab, er in einem Backstage-Segment mit William Regal sein Debüt.[10] Am 5. August bekam er den Ringnamen Apollo Crews. Bei der NXT-Ausgabe bestritt er sein erstes Match bei einer NXT-Ausgabe, indem er Martin Stone besiegen durfte. Am 22. August 2015 bei WWE NXT TakeOver: Brooklyn besiegte er Tye Dillinger.[11] Danach fehdete er gegen Baron Corbin. Die Fehde endete am 16. Dezember 2015 bei WWE NXT TakeOver: London mit einem Sieg gegen Baron Corbin.[12] Danach fehdete er gegen Elias Samson. Seinen letzten Auftritt für NXT, hatte er bei der NXT-Ausgabe vom 2. April 2016, als er gegen Samoa Joe verlor.[13]

Main Roster (ab 2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt im Main Roster feierte er bei der Raw-Ausgabe am 4. April 2016 mit einem Sieg gegen Tyler Breeze.[14] Danach fehdete er gegen die Social Outcasts (Heath Slater, Curtis Axel und Bo Dallas). Während dieser Fehde besiegte er alle Mitglieder der Social Outcasts. Bei der Raw-Ausgabe vom 23. Mai 2016 erlitt er gegen Chris Jericho seine erste Niederlage im Main Roster. Nach diesem Match begann er eine Fehde gegen Sheamus.[15] Die Fehde endete am 19. Juni 2016 bei Money in the Bank mit einem Sieg gegen Sheamus.[16] Beim WWE Draft 2016, welcher bei der SmackDown-Ausgabe vom 19. Juli 2016 stattfand, wurde er nach SmackDown gedraftet.[17]

Am 10. April 2017 wechselte er durch den Superstar Shake-Up zu Raw und bildet dort seitdem mit Titus O’Neil ein Tag Team.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dragon Gate
    • 1x Open the Twin Gate Championship (als Uhaa Nation) mit BxB Hulk
  • Full Impact Pro
    • 1x FIP Florida Heritage Championship (als Uhaa Nation)
  • Great Championship Wrestling
    • 1x GCW Heavyweight Championship (als Uhaa Nation)
  • Preston City Wrestling
    • 1x PCW Heavyweight Championship

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dragon Gate USA
    • Best Newcomer (2011)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Apollo Crews – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DGUSA Chasing The Dragon Ergebnisse cagematch.de. Abgerufen am 8. August 2016
  2. Jeff Peterson Memorial Cup 2011 - Tag 2 Ergebnisse cagematch.de. Abgerufen am 8. August 2016
  3. EVOLVE 10: A Tribute To The Arena Ergebnissecagematch.de. Abgerufen am 8. August 2016
  4. FIP Everything Burns Ergebnissecagematch.de. Abgerufen am 9. August 2016
  5. Dragon Gate Champion Gate 2013 - Tag 1 Ergebnissecagematch.de. Abgerufen am 9. August 2016
  6. FIP Heatstroke Ergebnissecagematch.de. Abgerufen am 9. August 2016
  7. PCW/ROH SuperShow Of Honor - Show 3 Ergebnissecagematch.de. Abgerufen am 9. August 2016
  8. WWNLive Supershow - Mercury Rising 2015 Ergebnissecagematch.de. Abgerufen am 9. August 2016
  9. WWE: Offiziell - Axel Tischer unterschreibt Vertrag, Weitere Neuverpflichtungencagematch.de. Abgerufen am 9. August 2016
  10. *Update* NXT #267 Ergebnisse + Bericht aus Winter Park, Florida vom 06.05.2015 (inkl. Videos)wrestling-infos.de. Abgerufen am 9. August 2016
  11. WWE NXT TakeOver: Brooklyncagematch.de. Abgerufen am 9. August 2016
  12. WWE NXT TakeOver: Londoncagematch.de. Abgerufen am 9. August 2016
  13. WWE NXT #193cagematch.de. Abgerufen am 9. August 2016
  14. WWE Monday Night RAW #1193 Bericht + Ergebnisse aus Dallas, Texas vom 04.04.2016 (inkl. Videos)wrestling-infos.de. Abgerufen am 9. August 2016
  15. WWE Monday Night RAW #1200 Ergebnisse + Bericht aus Baltimore, Maryland vom 23.05.2016 (inkl. Videos)wrestling-infos.de. Abgerufen am 9. August 2016
  16. WWE Money in the Bank 2016 Ergebnisse & Bericht aus Las Vegas, Nevada vom 19.06.2016 (inkl. Videos + kompletter Kickoff-Show)wrestling-infos.de. Abgerufen am 9. August 2016
  17. WWE SmackDown Live #882 (WWE Draft 2016) Ergebnisse & Bericht aus Worcester, Massachusetts vom 19.07.2016 (inkl. Videos)wrestling-infos.de. Abgerufen am 9. August 2016