Apostolisches Vikariat Pucallpa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostolisches Vikariat Pucallpa
Basisdaten
Staat Peru
Apostolischer Vikar Gaetano Galbusera Fumagalli SDB
Emeritierter Apostolischer Vikar Juan Luis Martin Buisson PME
Generalvikar Gerald Veilleux PME
Fläche 52.168 km²
Pfarreien 28 (31.12.2015 / AP2017)
Einwohner 615.000 (31.12.2015 / AP2017)
Katholiken 430.000 (31.12.2015 / AP2017)
Anteil 69,9 %
Diözesanpriester 19 (31.12.2015 / AP2017)
Ordenspriester 10 (31.12.2015 / AP2017)
Katholiken je Priester 14.828
Ordensbrüder 10 (31.12.2015 / AP2017)
Ordensschwestern 324 (31.12.2015 / AP2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch

Das Apostolische Vikariat Pucallpa (lat.: Apostolicus Vicariatus Pucallpaënsis) ist ein im Osten Perus gelegenes römisch-katholisches Apostolisches Vikariat mit Sitz in Pucallpa.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Apostolische Vikariat Pucallpa wurde am 2. März 1956 durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Cum petierit aus dem Territorium des Apostolischen Vikariats Ucayali errichtet.[1]

Apostolische Vikare von Pucallpa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pius XII: Const. Apost. Cum petierit, AAS 48 (1956), n. 12, S. 604ff.