Apostolisches Vikariat Tabuk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Apostolisches Vikariat Tabuk
Basisdaten
Staat Philippinen
Kirchenprovinz Immediat
Apostolischer Vikar Prudencio Padilla Andaya junior CICM
Fläche 6.471 km²
Pfarreien 18 (31.12.2004 / AP2005)
Einwohner 271.152 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken 181.374 (31.12.2004 / AP2005)
Anteil 66,9 %
Diözesanpriester 10 (31.12.2004 / AP2005)
Ordenspriester 16 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken je Priester 6.976
Ordensbrüder 16 (31.12.2004 / AP2005)
Ordensschwestern 22 (31.12.2004 / AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Filipino
Englisch
Kathedrale St. William’s Cathedral

Das Apostolische Vikariat Tabuk (lat.: Apostolicus Vicariatus Taytayensis) ist ein in Philippinen gelegenes römisch-katholisches Apostolisches Vikariat mit Sitz in Tabuk City.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Johannes Paul II. gründete am 6. Juli 1992 es aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Mountain Provinces (Montagnosa).

Apostolische Vikare von Tabuk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]