Apostolisches Vikariat Tabuk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostolisches Vikariat Tabuk
Basisdaten
Staat Philippinen
Kirchenprovinz Immediat
Apostolischer Vikar Prudencio Padilla Andaya junior CICM
Fläche 6.471 km²
Pfarreien 18 (31.12.2004 / AP2005)
Einwohner 271.152 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken 181.374 (31.12.2004 / AP2005)
Anteil 66,9 %
Diözesanpriester 10 (31.12.2004 / AP2005)
Ordenspriester 16 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken je Priester 6.976
Ordensbrüder 16 (31.12.2004 / AP2005)
Ordensschwestern 22 (31.12.2004 / AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Filipino
Englisch
Kathedrale St. William’s Cathedral

Das Apostolische Vikariat Tabuk (lat.: Apostolicus Vicariatus Taytayensis) ist ein in Philippinen gelegenes römisch-katholisches Apostolisches Vikariat mit Sitz in Tabuk City.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Johannes Paul II. gründete am 6. Juli 1992 es aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Mountain Provinces (Montagnosa).

Apostolische Vikare von Tabuk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]