Appel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Appel
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Appel hervorgehoben

Koordinaten: 53° 24′ N, 9° 45′ O

Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Harburg
Samtgemeinde: Hollenstedt
Höhe: 40 m ü. NHN
Fläche: 15,49 km2
Einwohner: 2015 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km2
Postleitzahl: 21279
Vorwahl: 04165
Kfz-Kennzeichen: WL
Gemeindeschlüssel: 03 3 53 001
Gemeindegliederung: 5 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
An der Kreisstraße 1b
21279 Appel
Website: gemeinde-appel.de
Bürgermeister: Reinhard Kolkmann (BfA)
Lage der Gemeinde Appel im Landkreis Harburg
KönigsmoorOtterWelleTostedtWistedtTostedtHandelohUndelohDohrenHeidenauDohrenKakenstorfDrestedtWenzendorfHalvesbostelRegesbostelMoisburgHollenstedtAppelNeu WulmstorfRosengartenBuchholz in der NordheideEgestorfHanstedtJesteburgAsendorfMarxenHarmstorfBendestorfBrackelSeevetalLandkreis HarburgNiedersachsenLandkreis Rotenburg (Wümme)Landkreis HeidekreisLandkreis LüneburgLandkreis StadeFreie und Hansestadt HamburgSchleswig-HolsteinGödenstorfEyendorfVierhöfenGarlstorfSalzhausenToppenstedtWulfsenGarstedtStelleTespeMarschachtDrageWinsenKarte
Über dieses Bild

Appel ist eine Gemeinde im Landkreis Harburg in Niedersachsen (Deutschland). Sie gehört der Samtgemeinde Hollenstedt an.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Appel liegt zwischen der Este, einem linken Nebenfluss der Elbe und den Harburger Bergen. Bekannt ist der Ort für seine Wanderwege in einer reizvollen Landschaft an der Fischteichkette bis Appelbeck.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde Appel gehören die Orte Appel, Eversen, Eversen-Heide, Grauen und Oldendorf.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rat der Gemeinde Appel setzt sich aus elf Mitgliedern zusammen. Die Ratsmitglieder werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt.

Die vergangenen Gemeinderatswahlen ergaben folgende Sitzverteilungen:

Wahljahr BfA CDU Gesamt
2021[2] 8 3 11 Sitze
2016 8 3 11 Sitze
__________________________
BfA: Bündnis für Appel

Letzte Kommunalwahl an 12. September 2021

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister ist Reinhard Kolkmann. (Stand Kommunalwahl am 11. September 2016)

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen von Appel
Blasonierung: „Von Gold (Gelb) und Blau geteilt, oben ein schwarzer Giebel mit gekreuzten, nach innen blickenden Pferdeköpfen und vier roten Gefachen, unten ein schwimmender, rotbewehrter silberner (weißer) Schwan.“[3]
Wappenbegründung: Der Giebel eines niedersächsischen Bauernhauses symbolisiert die große Bedeutung der Landwirtschaft und die geographische Lage der Gemeinde; die vier Gefache weisen auf die Ortsteile hin. Der Schwan weist auf die zahlreichen Teichanlagen hin, die das Landschaftsbild der Gemeinde prägen.

Flagge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flagge Appel.svg 00Hissflagge: „Die Flagge ist blau-gelb quergestreift mit dem weiß bordierten Wappen in der Mitte.“
Gemeindehaus in Appel

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1982 1987 1992 1997 2004 2008 2010 2012
Einwohner 1500 1426 1494 1647 1930 1958 1957 2005[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle A100001G: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2021 (Hilfe dazu).
  2. Ergebnis Gemeindewahl 2021. Abgerufen am 6. August 2022.
  3. Gemeinde Appel
  4. Samtgemeinde Hollenstedt: Gemeinde Appel. Abgerufen am 29. November 2021.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Appel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: appel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen