Apremont-la-Forêt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apremont-la-Forêt
Wappen von Apremont-la-Forêt
Apremont-la-Forêt (Frankreich)
Apremont-la-Forêt
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Commercy
Kanton Saint-Mihiel
Gemeindeverband Côtes de Meuse Woëvre
Koordinaten 48° 51′ N, 5° 38′ OKoordinaten: 48° 51′ N, 5° 38′ O
Höhe 231–383 m
Fläche 32,89 km2
Einwohner 395 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 55300
INSEE-Code

Kirche Église de la Nativité de la Sainte-Vierge

Apremont-la-Forêt ist eine französische Gemeinde mit 395 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Commercy und zum Kanton Saint-Mihiel.

Die Gemeinde Apremont-la-Forêt wurde 1972 aus den Orten Apremont, Liouville, Saint-Agnant und Marbotte gebildet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014
Einwohner 333 367 326 284 342 336 400 395

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wald von Apremont war während des Ersten Weltkrieges ein stark umkämpfter Kriegsschauplatz, vor allem während der 1. Woëvre-Schlacht, der sogenannten Osterschlacht, im April 1915.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fort Liouville (1876–1878)
  • Ausstellung zum Ersten Weltkrieg im Bürgermeisteramt von Marbotte

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Apremont-la-Forêt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien