Aracataca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aracataca
Koordinaten: 10° 35′ N, 74° 11′ W
Karte: Kolumbien
marker
Aracataca

Aracataca auf der Karte von Kolumbien

Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Magdalena
Stadtgründung 1885
Einwohner 39.924 (2016)
Stadtinsignien
Flag of Aracataca (Magdalena).svg
Detaildaten
Fläche 1775 km2
Bevölkerungsdichte 22 Ew./km2
Höhe 40 m
Zeitzone UTC-5
Stadtvorsitz Pedro Javier Sánchez Rueda (2016–2019)
Website aracataca-magdalena.gov.co
Lage der gesamten Fläche der Gemeinde Aracataca auf der Karte von Magdalena
Lage der gesamten Fläche der Gemeinde Aracataca auf der Karte von Magdalena
Werbeplakat Aratacas
Werbeplakat Aratacas
Gabriel Garcia Marquez´ Geburtshaus in Aracataca
Gabriel Garcia Marquez´ Geburtshaus in Aracataca

Aracataca ist ein 1885 gegründeter Ort in Kolumbien, der im Departamento Magdalena am gleichnamigen Aracataca-Fluss liegt und seit 1912 den Status einer Gemeinde hat. Die Gemeinde hat 39.924 Einwohner, von denen 27.958 direkt in der Stadt leben (Stand: 2016).[1]

International ist er vor allem dadurch bekannt, dass dort der Nobelpreisträger Gabriel García Márquez geboren wurde und seine Heimatstadt ihm wahrscheinlich als Vorlage für den Ort Macondo in dem Roman Hundert Jahre Einsamkeit diente. Am 25. Juni 2006 wurde ein Referendum in Aracataca zur Frage abgehalten, ob der Ort in Aracataca-Macondo umbenannt werden sollte. Allerdings scheiterte das Referendum wegen mangelnder Wahlbeteiligung.[2]

Aracatacas Bahnhof
Hauptstraße
Kirche in Aractaca

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aracataca liegt im Norden von Magdalena 88 km entfernt von Santa Marta. Die Stadt liegt in der Nähe der Karibikküste. Der östliche Teil der Gemeinde hat einen Anteil an der Sierra Nevada de Santa Marta, der westliche Teil der Gemeinde ist dagegen flach und geprägt von heißen Temperaturen und der Nähe zur Ciénaga Grande de Santa Marta. Der Ort Aracataca hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von 28 °C.[3] Die Gemeinde grenzt im Norden an Puebloviejo, Zona Bananera, Ciénaga und Santa Marta, im Osten an das Departamento del Cesar, im Süden an Fundación und im Westen an El Retén.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der wichtigste Wirtschaftszweig Aracatacas ist die Landwirtschaft. Insbesondere werden Bananen, Palmöl und Reis produziert. In kleinerem Umfang gibt es zudem Rinderproduktion.[4]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aracataca – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien auf der offiziellen Seite vom DANE
  2. Macondo seguirá siendo un pueblo imaginario
  3. Informationen zur Geographie auf der offiziellen Seite von Aracataca
  4. Informationen zur Wirtschaft auf der offiziellen Seite von Aracataca