Arapiraca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Arapiraca
Arapiraca
Luftansicht von Arapiraca
Luftansicht von Arapiraca
Arapiraca (Brasilien)
Red pog.svg
Koordinaten 9° 45′ S, 36° 40′ WKoordinaten: 9° 45′ S, 36° 40′ W
Lage von Arapiraca im Bundesstaat Alagoas
Lage von Arapiraca im Bundesstaat Alagoas
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Gründung 30. Oktober 1924
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Alagoas
Região intermediária Arapiraca
Região imediata Arapiraca
Metropolregion Agreste
Höhe 264 m
Klima As, tropisch
Fläche 345,7 km²
Einwohner 214.006 (2010)
Dichte 619,1 Ew./km²
Schätzung 234.185 (zuletzt 1. Juli 2017)
Gemeindecode IBGE: 2700300
Zeitzone UTC−3
Website www.arapiraca.al.gov.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Rogério Teófilo (2017–2020)
Partei PSDB
Kultur
Schutzpatron Mutter vom guten Rat
HDI 0,649 (2010)

Arapiraca, offiziell Município de Arapiraca, ist die zweitgrößte Großstadt im brasilianischen Bundesstaat Alagoas. Die Einwohnerzahl betrug laut Volkszählung von 2010 214.006 Bewohner, die Arapiraquenser genannt werden. Die Einwohnerschätzung vom 1. Juli 2017 laut IBGE betrug 234.185 Bewohner auf einer Fläche von 345,655 km² (2016).[1] Sie gehört zur Metropolregion Agreste.

Die Stadt ist hauptsächlich bekannt für ihren Tabak, ihr Städtespitzname lautet Capital do Fumo. Sie gehörte bis 2017 zur Mesoregion Agreste Alagoano und dort mit neun anderen Städten zur Mikroregion Arapiraca. Von der Hauptstadt Maceió ist sie rund 128 km entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts besiedelt. Am 30. Oktober 1924 wurde Arapiraca zur Stadt erhoben, zuvor war sie ein Distrikt. Seit den 1970er-Jahren wird in der Region auf großen Plantagen Tabak angebaut.

Stadtverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtpräfekt für die Amtszeit 2017 bis 2020 ist Rogério Teófilo des PSDB, der seine Amtsvorgängerin Célia Maria Barbosa Rocha des PTB nach der Kommunalwahl 2016 ablöste.

Die Legislative liegt bei einem Stadtrat (Câmara Municipal) aus 18 Mitgliedern (vereadores).

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der lokale Fußballverein Agremiação Sportiva Arapiraquense spielt in der Saison 2010 in der Série B, der zweithöchsten Spielklasse in Brasilien.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arapiraca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IBGE: Arapiraca - Panorama. Abgerufen am 23. März 2018 (portugiesisch).