Araranguá

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Araranguá
Araranguá (Brasilien)
Araranguá
Araranguá
Koordinaten 28° 34′ S, 49° 17′ WKoordinaten: 28° 34′ S, 49° 17′ W
Lage
Basisdaten
Staat Brasilien

Bundesstaat

Santa Catarina
Höhe 13 m
Fläche 298,4 km²
Einwohner 61.251 (2010[1])
Dichte 205,3 Ew./km²
Postleitzahl (CEP) 88900-000
Website www.ararangua.sc.gov.br

Araranguá, amtlich Município de Araranguá, ist eine Stadt im Bundesstaat Santa Catarina im Süden Brasiliens.

Die Bevölkerungszahl wurde zum 1. Juli 2017 auf 67.110 Einwohner geschätzt,[2] die auf einem Gebiet von 303,3 km² leben. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 202 Personen pro km².[1]

Die Stadt ist Distriktshauptstadt. Sie liegt im Süden von Santa Catarina und ist von vorwiegend italienischen Immigranten geprägt. Weinberge und Thermalquellen befinden sich in und um Araranguá.

Etwa 10 km vom Stadtrand entfernt mündet der Rio Araranguá ins Meer. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde hier Kohle abgebaut.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Araranguá – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE): Santa Catarina: Araranguá. (portugiesisch) abgerufen am 22. Januar 2018.
  2. Estimativas da população residente no Brasil e unidades da federação com data de referência em 1° de julho de 2017. In: ibge.gov.br. Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE), 2017, abgerufen am 22. Januar 2018 (PDF; 2,7 MB, portugiesisch).