Aratus (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aratus
As15-81-10884.jpg
Der Krater Aratus aufgenommen von Apollo 15 (NASA photo)
Aratus (Mond Äquatorregion)
Aratus
Position 23,56° N, 4,5° OMoon23.564.5Koordinaten: 23° 33′ 36″ N, 4° 30′ 0″ O
Durchmesser 10 km
Tiefe 1880 m[1]
Kartenblatt 41 (PDF)
Benannt nach Aratus (310–245 v. Chr.)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

10.23

Aratus ist ein kleiner, runder und tassenförmiger Einschlagkrater mit einem relativ hohen Albedo auf der Hochebene südlich und östlich der zerklüfteten Montes Apenninus. Im Osten erstreckt sich das Mare Serenitatis und südwestlich liegt der Krater Conon.

Nord-nordöstlich von Aratus, im Tal zwischen dem Mons Hadley Delta und dem Mons Hadley, liegt der Landeplatz von Apollo 15.

Liste der Nebenkrater von Aratus
Buchstabe Position Durchmesser Link
A Umbenannt in Galen
B 24,16° N, 5,42° OMoon24.165.42 7 km [1]
C 24,07° N, 9,45° OMoon24.079.45 4 km [2]
CA 24,52° N, 11,17° OMoon24.5211.17 7 km [3]
D 24,36° N, 8,6° OMoon24.368.6 4 km [4]

Eine ungewöhnliche Struktur stellt hierbei Aratus CA dar, wobei es sich nicht um einen Nebenkrater, sondern eine vom Hauptkrater weit entfernte und mit diesem nicht zusammenhängende Senke in der Ebene des Mare Serenitatis handelt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John Edward Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge 2000, ISBN 0-521-59002-7, S. 269

Weblinks[Bearbeiten]