Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD) ist Fachverband und zugleich Teil der Diakonie Deutschland in Berlin. Sie befasst sich mit allen Aspekten des missionarischen Auftrags der Kirche, insbesondere in Verkündigung und Diakonie.[1][2]

Verband[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die AMD initiiert missionarische Projekte, unterstützt das evangelistische Engagement und bietet Instrumente für Gemeindeaufbau und bibelbezogenes Arbeiten. Sie fördert den Zusammenhang von Mission und Diakonie. Darüber hinaus entwickelt sie Material für die Gemeindepraxis und gibt Publikationen heraus, die die missionarische Kompetenz von Ehren- und Hauptamtlichen erweitern helfen soll.[1]

Zur Organisation gehören[3]

  • die Ämter für missionarische Dienste bzw. Ämter für Gemeindedienst aller 20 EKD-Gliedkirchen,[4]
  • 75 selbständige Werke und Verbände, die sich der missionarischen Arbeit verpflichtet fühlen und diese unter dem Dach der evangelischen Kirche tun.[5]

Vorsitzender ist Ulrich Fischer, Generalsekretär ist Pfarrer Hans-Hermann Pompe.[6]

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Angebote und Aktivitäten sind unter verschiedenen Thematiken gruppiert

  • Missionarische Bildung
    • Glaubenskurse; Informationen über verschiedene Glaubenskurse sowie von der AMD selbst entwickelte Glaubenskurse,[7] nämlich „SPUR8“, „Emmaus – auf dem Weg des Glaubens, Stufen des Lebens -“ Religionsunterricht für Erwachsene
    • die Aktion Kirchen im Tourismus mit Fachtagungen für Kirchenführer
    • Netzwerk für christliche Cafés und Kneipen
  • Missionarische Gemeindeentwicklung
    • Entwicklung von Glaubenskursen wie Spur8 oder dem Nachfolgekurs spürbar.glauben.leben
    • Fachtagungen zu verschiedenen Themen, wie Prädikantenarbeit und Fresh X-Projekte
    • eine Projektgruppe und jährliche Fachtagungen für Hauskreisarbeit
    • Anregung und Entwicklung von Material zu verschiedenen Themen
  • Missionarisch-diakonische Profilentwicklung
    • Vernetzung von Projekten in diakonischen Einrichtungen und in Kirchengemeinden,
    • Fachtagungen für Besuchsdienst und Gemeindediakonie
    • Kurse für Mitarbeitende in der Diakonie
  • Bibelkunde und -auslegung
  • Literatur und Zeitschriften
    • Brennpunkt Gemeinde; sechsmal jährlich erscheinende theologische Zeitschrift der AMD[9] (bis 2019)
    • Studienbriefe als Beilage zu Brennpunkt Gemeinde, in denen jeweils ein Thema vertieft behandelt wird.[10] Es gibt Studienbrief-Reihen zu Bibel, Diakonie, Gemeindeaufbau, Religionen und Seelsorge. (bis 2019)

Angeschlossene Gruppierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Arbeitsgemeinschaft gehören über 90 Organisationen, sowohl solche aus Landes- und Freikirchen als auch unabhängige Gruppen, darunter beispielsweise[4][5]

Die AMD kooperiert mit dem Greifswalder Institut zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung.

Mitglieder des Vertrauensrates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorsitzender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stellvertretende Vorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Philipp Elhaus, Pastor, Leiter der Missionarischen Dienste der hannoverschen Landeskirche (Hannover)
  • Annegret Puttkammer, Pröpstin, (Propstei Nord-Nassau)
  • Martin Westerheide, Pfarrer, Direktor des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen (Walsrode)

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christoph Anders, Direktor, Ev. Missionswerk in Deutschland (Hamburg)
  • Matthias Ansorg, Pfarrer, Gemeindedienst der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (Neudietendorf)
  • Michael Diener, Präses Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverband (Kassel)
  • Thies Gundlach, OKR, Vizepräsident des Kirchenamts der EKD (Hannover)
  • Katharina Haubold, CVJM/Arbeitsgemeinschaft Jugendevangelisation (Kassel/Berlin)
  • Michael Klitzke, Geschäftsführer proChrist e.V. (Kassel)
  • Hansjörg Kopp, Pfarrer, Generalsekretär des CVJM Deutschland (Kassel)
  • Ingo Neserke, Pfarrer, Amt für missionarische Dienste, Evangelische Kirche von Westfalen (Dortmund)
  • Christoph Nötzel, Pfarrer, Zentrum Gemeinde und Kirchenentwicklung, Arbeitsbereich Missionale Kirche, Ev. Kirche im Rheinland (Wuppertal)
  • Christine Reizig, Pfarrerin, Evangelische Landeskirche Anhalt (Dessau)
  • Friedrich Rößner, Diakon, Amt für Gemeindedienst Nürnberg
  • Werner Schmückle, (Stuttgart)[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b AMD :: Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste. Abgerufen am 18. Juni 2018.
  2. Diakonie Deutschland: Missionarische Dienste. In: Infoportal - Diakonie Deutschland. (diakonie.de [abgerufen am 18. Juni 2018]).
  3. Mitglieder :: Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste. Abgerufen am 18. Juni 2018.
  4. a b Landeskirchliche Ämter :: Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste. Abgerufen am 18. Juni 2018.
  5. a b Freie Werke :: Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste. Abgerufen am 18. Juni 2018.
  6. a b Mitglieder des Vertrauensrats :: Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste. Abgerufen am 18. Juni 2018.
  7. Kurse zu Themen des Glaubens :: Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste. Archiviert vom Original am 15. September 2017; abgerufen am 18. Juni 2018.
  8. AMD - Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste: Bibelwoche. 12. Oktober 2014, abgerufen am 18. Juni 2018.
  9. Brennpunkt Gemeinde :: Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste. Archiviert vom Original am 28. Oktober 2016; abgerufen am 18. Juni 2018.
  10. Studienbrief :: Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste. Archiviert vom Original am 29. Oktober 2016; abgerufen am 18. Juni 2018.