Arbeitsgemeinschaft akademischer Verbände

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Arbeitsgemeinschaft akademischer Verbände (AaV) ist eine lockere Arbeitsgemeinschaft mehrerer deutscher Korporationsverbände.

Die Mitglieder sind:

Ehemalige Mitglieder sind:

Die AaV wurde im Jahre 1972 auf dem Hause des Corps Transrhenania München gegründet mit dem Ziel, die hochschulpolitische Arbeit der Verbände studentischer Verbindungen und ihrer Mitglieder zu fördern. Sie führt hochschulpolitische Seminare durch, die den teilnehmenden Studenten theoretische und praktische Kenntnisse auf diesem Gebiet vermitteln sollen. Oberster Grundsatz ist es dabei, politische Gleichgültigkeit abzubauen, demokratisches Verantwortungsbewusstsein zu wecken und parteipolitisch unabhängigen Unterricht zu erteilen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]