Arborea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Arborea (Begriffsklärung) aufgeführt.
Arborea
Kein Wappen vorhanden.
Arborea (Italien)
Arborea
Staat: Italien
Region: Sardinien
Provinz: Oristano (OR)
Lokale Bezeichnung: Arborea
Koordinaten: 39° 46′ N, 8° 35′ OKoordinaten: 39° 46′ 0″ N, 8° 35′ 0″ O
Fläche: 115 km²
Einwohner: 3.965 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 34 Einw./km²
Postleitzahl: 09092
Vorwahl: 0783
ISTAT-Nummer: 095006
Volksbezeichnung: Arborensi
Schutzpatron: San Giovanni Bosco
Website: Arborea
Chiesa del Santissimo Redentore

Arborea ist der Name einer Kleinstadt mit 3965 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Oristano auf Sardinien in Italien.

Die Nachbargemeinden sind: Marrubiu, Santa Giusta und Terralba.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wurde 1928 unter dem faschistischen Regime Benito Mussolinis mit dem Namen Mussolinia streng geometrisch angelegt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Mussolinia in Arborea umbenannt. An der Stelle, an der sich der Ort Arborea befindet, war über Jahrhunderte ausschließlich Moor, das ab 1919 in einem Urbarmachungsprojekt trockengelegt wurde. Große Teile der so gewonnenen Agrarflächen wurden an Siedler aus Venetien übergeben. Bis heute sprechen diese in der dritten und vierten Generation zum Teil einen venetischen Dialekt in einer ansonsten sardischen Umgebung.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen wesentlichen Anteil zur wirtschaftlichen Entwicklung von Arborea hat die 1956 gegründete Milchverarbeitungsgenossenschaft 3A Assegnatari Associati Arborea beigetragen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arborea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.