Arcore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arcore
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Arcore (Italien)
Arcore
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Monza und Brianza (MB)
Lokale Bezeichnung: Árcur
Koordinaten: 45° 38′ N, 9° 19′ OKoordinaten: 45° 38′ 0″ N, 9° 19′ 0″ O
Höhe: 193 m s.l.m.
Fläche: 9,33 km²
Einwohner: 17.800 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.908 Einw./km²
Postleitzahl: 20862
Vorwahl: 039
ISTAT-Nummer: 108004
Volksbezeichnung: Arcoresi
Schutzpatron: Eustorgio von Mailand (18. September)
Website: Arcore
Villa Borromeo, Arcore
Villa San Martino, der Hauptwohnsitz von Silvio Berlusconi.

Arcore ist eine Gemeinde in der Provinz Monza und Brianza in der Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde umfasst die Fraktionen Bernate, Cascina del Bruno, La Ca’, Ca’ Bianca und Buttafava. Die Nachbargemeinden sind: Biassono, Camparada, Concorezzo, Lesmo, Usmate Velate, Villasanta und Vimercate.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ehemalige italienische Premierminister Silvio Berlusconi hat in Arcore seinen Hauptwohnsitz, die Villa San Martino. Diese wurde 2011 durch die Bunga Bunga-Partys und die Ruby-Affäre bekannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 131.
  • Lombardia - Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Arcore Online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arcore – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.