Ardery-Insel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ardery-Insel
Gewässer Südlicher Ozean
Inselgruppe Windmill-Inseln
Geographische Lage 66° 22′ 15″ S, 110° 27′ 10″ OKoordinaten: 66° 22′ 15″ S, 110° 27′ 10″ O
Ardery-Insel (Antarktis)
Ardery-Insel
Länge 1,2 km
Breite 800 m
Höchste Erhebung 117 m
Einwohner (unbewohnt)

Die Ardery-Insel (oder auch Ardery Island) ist eine Insel im Archipel der Windmill-Inseln vor der Küste des ostantarktischen Wilkeslands.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Insel liegt 2 km westlich der Odbert-Insel. Im Süden ist sie durch die Hiegel-Passage von der Holl-, der Werlein-, der O’Connor- und der Ford-Insel getrennt. 3,5 km nördlich liegen die Cronk-Inseln.

Die Ardery-Insel ist eine steile, nicht vergletscherte, in Ost-West-Richtung 1,2 km lange Insel, die bis zu 117 m hoch ist.[1]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima auf der Ardery-Insel entspricht etwa dem der 12 km nördlich gelegenen Casey-Station auf der Bailey-Halbinsel. Die Mitteltemperaturen betrugen zwischen 1957 und 1983 0,3 °C im wärmsten und −14,9 °C im kältesten Monat. Die durchschnittliche Jahrestemperatur lag bei −9,3 °C. Die jährliche Niederschlagsmenge betrug 195 mm. An durchschnittlich 96 Tagen traten Orkanböen auf.[1]

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pflanzenwelt der Ardery-Insel besteht aus einigen Arten von Flechten, Moosen und Algen.

An Wirbellosen sind nur Ektoparasiten von Vögeln bekannt. Für den Antarktischen Floh ist die Ardery-Insel der Typusfundort.

Die Insel besitzt einige Kolonien von Meeresvögeln. Insbesondere brüten hier der der Weißflügel-Sturmvogel, der Kapsturmvogel, der Schneesturmvogel, der Silbersturmvogel, die Buntfuß-Sturmschwalbe und die Antarktikskua.[1] Die Ardery-Insel ist der einzige Ort, wo beide Unterarten des Schneesturmvogels (P. n. nivea und P. n. confusa) gemeinsam beobachtet wurden.[2]

Naturschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Primär zum Schutz der vier Sturmvogelarten wurde aus Ardery- und Odbert-Insel das besonders geschützte Gebiet der Antarktis ASPA-103 nach Anlage V (Schutz und Verwaltung von Gebieten) des Umweltschutzprotokolls zum Antarktisvertrag gebildet. Das Gebiet wird außerdem von BirdLife International als Important Bird Area (ANT145) ausgewiesen.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals kartiert wurde sie anhand von Luftaufnahmen der United States Navy, die 1947 und 1948 während der Operation Highjump und der Operation Windmill entstanden. Das Advisory Committee on Antarctic Names benannte sie nach Edward Rice Ardery (1920–2006), Angehöriger des United States Army Corps of Engineers bei der Operation Windmill, der zwischen 1947 und 1948 an der Errichtung astronomischer Beobachtungsstationen zwischen der Kaiser-Wilhelm-II.-Küste und der Budd-Küste beteiligt war.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Ardery Island and Odbert Island, Budd Coast, Wilkes Land, East Antarctica (PDF; 1,37 MB), Management Plan for Antarctic Specially Protected Area No. 103, abgerufen am 23. Juni 2016 (englisch)
  2. a b C. M. Harris et al.: Important Bird Areas in Antarctica 2015, BirdLife International and Environmental Research & Assessment Ltd., Cambridge 2015, S. 214 f. (englisch)