Ardhamagadhi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Bei Ardhamagadhi (auch Ardha-Magadhi; Sanskrit: Ardhamāgadhī „Halbmagadhi“) handelt es sich um eine mittelindische Sprache (Prakrit). Sie ist die Sprache des Jaina-Kanons und damit die linguistische Basis der Erforschung der Religion und Philosophie des Jainismus, weshalb es manchmal auch Jain-Prakrit genannt wird. Es wird vermutet, dass der Buddha Siddhartha Gautama in dieser Sprache gelehrt hat.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harry Falk: Schrift im alten Indien: ein Forschungsbericht mit Anmerkungen. Band 56 von Script Oralia, Gunter Narr Verlag, 1993 ISBN 3-8233-4271-1, S. 108