Arend de Vries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arend de Vries (* 22. September 1954 in Berumerfehn) ist ein deutscher evangelischer Theologe. Seit 1. November 2006 ist er der geistliche Vizepräsident des Landeskirchenamtes Hannover der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Wuppertal und Tübingen und dem ersten theologischen Examen 1982 absolvierte de Vries sein Vikariat in Pattensen und im Predigerseminar Rotenburg (Wümme). 1985 wurde er in Ostrhauderfehn ordiniert und war dort bis 1993 Gemeindepastor. Danach wechselte er nach Hannover, wo er Landesjugendpastor und Geschäftsführender Leiter des Landesjugendpfarramtes im Amt für Gemeindedienst (heute: Haus kirchlicher Dienste) wurde. Im Oktober 1999 wurde er vom Kirchensenat zum Landessuperintendenten des mittlerweile aufgelösten Sprengels Calenberg-Hoya ernannt und trat das Amt im März 2000 an. 2006 wurde er durch den Kirchensenat zum geistlichen Vizepräsidenten des Landeskirchenamtes in Hannover berufen und trat das Amt am 1. November 2006 an. In diesem Amt ist er Leiter der Abteilung 2; Theologie und Gemeinde, kirchliche Handlungsfelder, Mission und Ökumene.

Weitere Ämter und Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers: Arend de Vries neuer Prior des Klosters Loccum von 2008 (abgerufen am 11. Mai 2011)
  2. http://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de/wir-ueber-uns/kirchensenat
  3. Ausschüsse der 11. Generalsynode der VELKD
  4. Kirchenleitung der VELKD (PDF-Datei)
  5. Mitglieder der Bischofskonferenz
  6. Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers: Arend de Vries ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Verbandes Evangelischer Publizistik (abgerufen am 11. Mai 2011)
  7. Kirchliches Amtsblatt für die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers vom 30. März 2007, S. 62 (PDF-Datei).
  8. 75 Jahre Haus kirchlicher Dienste
  9. Zentrum für Gesundheitsethik an der Evangelischen Akademie Loccum: Kuratorium des ZfG (abgerufen am 11. Mai 2011)
  10. Corvinus-Stiftung. Eine Stiftung zur Förderung der Evangelischen Akademie Loccum