Arese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arese
Wappen
Arese (Italien)
Arese
Staat Italien
Region Lombardei
Metropolitanstadt Mailand (MI)
Koordinaten 45° 33′ N, 9° 4′ OKoordinaten: 45° 33′ 0″ N, 9° 4′ 0″ O
Höhe 160 m s.l.m.
Fläche 6,52 km²
Einwohner 19.248 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 2.952 Einw./km²
Postleitzahl 20020
Vorwahl 02
ISTAT-Nummer 015009
Volksbezeichnung Aresini
Schutzpatron Simon Petrus und Paulus von Tarsus (29. Juni)
Website http://www.comune.arese.mi.it/

Arese ist eine Gemeinde in der Metropolitanstadt Mailand, Region Lombardei, mit 19.248 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt wurde die Arese dadurch, dass sie seit 1961 Produktionsstätte des Automobilherstellers Alfa Romeo ist. Nachdem Alfa Romeo 1986 vom Fiat-Konzern übernommen wurde, wurde das Werk in Arese fast vollständig abgebaut und geschlossen. Heute sind dort noch etwa 500 Arbeitskräfte tätig, außerdem befindet sich das Museo storico Alfa Romeo, das Alfa-Romeo-Werksmuseum museo storico in Arese, das von August 2008 bis Dezember 2009 renoviert wurde. Momentan wird von den Behörden versucht, neue Unternehmen auf dem riesigen ungenutzten Betriebsgelände anzusiedeln.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arese zählt 7.482 Privathaushalte. Zwischen 1991 und 2001 stieg die Einwohnerzahl von 18.612 auf 18.771 an. Dies entspricht einem prozentualen Zuwachs von 0,9 %.

Einwohnerentwicklung von Arese bis 2001:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d'Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 153.
  • Lombardia – Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Arese Online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arese – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.