Argentina, 1985

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Originaltitel Argentina, 1985
Produktionsland Argentinien, USA
Originalsprache Spanisch
Erscheinungsjahr 2022
Länge 140 Minuten
Stab
Regie Santiago Mitre
Drehbuch Mariano Llinás,
Santiago Mitre
Produktion Victoria Alonso,
Santiago Carabante,
Chino Darín,
Ricardo Darín,
Axel Kuschevatzky,
Agustina Llambi-Campbell,
Santiago Mitre,
Federico Posternak
Musik Pedro Osuna
Kamera Javier Julia
Schnitt Andrés P. Estrada
Besetzung

Argentina, 1985 (dt.: „Argentinien, 1985“) ist ein Spielfilm von Santiago Mitre aus dem Jahr 2022. Im Mittelpunkt des Politthrillers steht die Geschichte der argentinischen Staatsanwälte Julio Strassera und Luis Moreno Ocampo, die 1985 für die Ermittlungen und die Anklage gegen die Verantwortlichen der blutigen Militärdiktatur ihres Heimatlandes verantwortlich waren. Die Hauptrollen übernahmen Ricardo Darín und Peter Lanzani. Es handelt sich um die erste argentinische Eigenproduktion („Amazon Original“) der US-amerikanischen Produktionsgesellschaft Amazon Studios.

Die argentinisch-amerikanische Koproduktion soll Anfang September 2022 bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig uraufgeführt werden. Ende desselben Monats soll der Film regulär in den argentinischen Kinos anlaufen und kurze Zeit später über den Streaming-Dienst Prime Video zur Verfügung stehen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Argentinien im Jahr 1985: Julio Strassera und sein Assistent Luis Moreno Ocampo bauen ein junges Anwaltsteam auf, um den ersten Prozess gegen die Generäle der argentinischen Militärdiktatur vorzubereiten. Fünf Monate haben sie Zeit, um dem Gericht unbestreitbare Beweise für die Verbrechen von neun angeklagten Befehlshabern der Junta vorzulegen. Der vorsitzende Richter drängt auf ein „faires“ Urteil, das die Militärdiktatur ihren Opfern vorenthielt. In der Folge werden in die Untersuchungen verwickelte Personen ermordet. Die hoffnungsvollen Juristen stehen unter einer ständigen Bedrohung. Strassera ignoriert die potentielle Gefahr. In einem Wettlauf gegen die Zeit und allen Widrigkeiten zum Trotz gelingt es den Anwälten, den Opfern der Militärjunta Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.[1]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ricardo Darín Peter Lanzani
Ricardo Darín (2010) spielt Julio Strassera
Peter Lanzani (2016) übernahm die Rolle von Luis Moreno Ocampo

Argentina, 1985 ist der siebte Spielfilm des argentinischen Regisseurs Santiago Mitre, der gemeinsam mit seinem langjährigen Autorenkollegen Mariano Llinás auch das Drehbuch verfasste. Als Thema nahmen sich beide des 1985 stattgefundenden Prozesses gegen die Angehörigen der argentinischen Militärjunten (1976–1983) an. Im Laufe des international bekannten Gerichtsverfahrens, in dem die Anwälte Julio Strassera und Luis Moreno Ocampo als Ankläger gegen die Hauptverantwortlichen des „schmutzigen Kriegs“ juristisch vorgingen, wurden mehr als 800 Zeugen geladen und 280 Fälle erörtert. Der De-facto-Militärregierung wurde Entführung, Folterung und Ermordung von 15.000 bis 30.000 Dissidenten (Desaparecidos, dt.: „die Verschwundenen“) vorgeworfen.[1] Das Urteil wurde am 9. Dezember 1985 verkündet. Jorge Videla und Emilio Massera, beide Mitglieder der ersten Militärjunta, erhielten als Hauptverantwortliche lebenslänglich, die Mitglieder der zweiten Junta langjährige Gefängnisstrafen. Die dritte (unter Leopoldo Galtieri) und vierte Junta (unter Reynaldo Bignone) gingen straffrei aus. Es gilt als größtes Strafverfolgungsverfahren für Kriegsverbrechen seit den Nürnberger Prozessen gegen führende Repräsentanten des Deutschen Reichs zur Zeit des Nationalsozialismus nach dem Zweiten Weltkrieg.[1][2]

Bei Mitres Regiearbeit handelt es sich um die erste argentinische Eigenproduktion („Amazon Original“) der US-amerikanischen Produktionsgesellschaft Amazon Studios. Diese produzierte den Film gemeinsam mit den Unternehmen La Unión de los Ríos, Kenya Films und Infinity Hill. Für die Hauptrollen wurden Ricardo Darín als Julio Strassera und Peter Lanzani als Luis Moreno Ocampo verpflichtet. Darín und sein Sohn Chino stehen als Produzenten hinter Kenya Films. Die Dreharbeiten fanden ab August 2021 an Originalschauplätzen des Prozesses in Argentinien statt.[2]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Premiere von Argentina, 1985 soll Anfang September 2022 beim Filmfestival von Venedig erfolgen.[3]

Ein regulärer Kinostart in Argentinien ist ab 29. September 2022 geplant.[4] Drei Wochen später, ab 21. Oktober, soll der Film über den Streaming-Dienst Prime Video von Amazon zur Verfügung stehen.[5]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Argentina, 1985 konkurriert Santiago Mitre zum ersten Mal um den Goldenen Löwen, den Hauptpreis des Filmfestivals von Venedig.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Oliver Weir: ‘Argentina, 1985’ Teaser Trailer: Santiago Mitre’s Latest Stars Ricardo Darín & Is Headed For Venice. In: theplaylist.net, 30. Juli 2022 (abgerufen am 5. August 2022).
  2. a b John Hopewell: Amazon Studios Sets First Argentine Original Film: Ricardo Darin Starrer ‘Argentina, 1985,’ from Santiago Mitre (EXCLUSIVE). In: variety.com, 25. August 2021 (abgerufen am 5. August 2022).
  3. a b Argentina, 1985. In: labiennale.org (abgerufen am 5. August 2022).
  4. Argentina, 1985. In: imdb.com (abgerufen am 5. August 2022).
  5. "Argentina, 1985" to hit streaming 3 weeks after theatrical release. In: CE Noticias Financieras English, 2. August 2022 (abgerufen via Pressedatenbank Nexis Uni).