Argentinische Futsalnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Argentinien
Argentina
Logo des argentinischen Fußballverbands
Spitzname(n) La Albiceleste
Verband Asociación del Fútbol Argentino
Konföderation CONMEBOL
Technischer Sponsor Adidas
Trainer ArgentinienArgentinien Diego Giustozzi
Co-Trainer ArgentinienArgentinien Luis Sasson
Kapitän Fernando Wilhelm
FIFA-Code ARG
FIFA-Rang 4[1]
Heim
Auswärts
Bilanz
311 Spiele
162 Siege
50 Unentschieden
99 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
PortugalPortugal Portugal 3:4 Argentinien ArgentinienArgentinien
(Brasília, Brasilien; 14. September 1987)
Höchster Sieg
IndonesienIndonesien Indonesien 1:20 Argentinien ArgentinienArgentinien
(Kuala Lumpur, Malaysia; 4. Juni 2003)
Höchste Niederlage
BrasilienBrasilien Brasilien 14:1 Argentinien ArgentinienArgentinien
(Santos, Brasilien; 14. März 1993)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 8 (Erste: 1989)
Beste Ergebnisse Weltmeister 2016
Südamerikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 11 (Erste: 1992)
Beste Ergebnisse Südamerikameister 2003, 2015
(Stand: 1. Oktober 2016)

Die argentinische Futsalnationalmannschaft repräsentiert Argentinien bei internationalen Futsalwettbewerben. Sie unterliegt dem argentinischen Fußballverband. Die Auswahl nahm an acht Weltmeisterschaften teil. Ihr größter Erfolg war der Gewinn des Turniers 2016 in Kolumbien. Sie ist neben dem Rekordmeister Brasilien und Spanien, die einzige Mannschaft, die den Titel gewinnen konnte. Zudem wurde Argentinien 2003 zum ersten Mal Südamerikameister. 2015 folgte der zweite kontinentale Titelgewinn.

Turnierbilanzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FIFA-Futsal-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FIFA-Futsal-Weltmeisterschaft
Jahr Runde Position Gespielt Gewonnen Unentschieden Verloren Tore Gegentore
NiederlandeNiederlande 1989 Zweite Runde 8. 6 2 0 4 13 18
Hongkong 1959Hongkong 1992 Zweite Runde 6. 6 3 0 3 16 20
SpanienSpanien 1996 Erste Runde 9. 3 1 1 1 7 9
GuatemalaGuatemala 2000 Zweite Runde 7. 6 3 0 3 16 19
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh 2004 4. Platz 4. 8 4 1 3 21 18
BrasilienBrasilien 2008 Zweite Runde 6. 7 3 3 1 19 12
ThailandThailand 2012 Viertelfinale 5. 5 3 0 2 18 9
KolumbienKolumbien 2016 Sieger 1. 7 6 1 0 26 11
Insgesamt 8/8 48 25 6 17 136 116

Südamerikameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Futsal-Weltmeisterschaft-Qualifikation (CONMEBOL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012 – Gold medal blank.svg Sieger
  • 2016 – Silver medal blank.svg 2. Platz

Futsal Confederations Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FIFUSA/AMF Futsal World Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1982 – 7. Platz
  • 1985 – 4. Platz
  • 1988 – 7. Platz
  • 1991 – 5. Platz
  • 1994Gold medal blank.svg Sieger (Ausrichter)
  • 1997 – Fifth place
  • 2000Bronze medal blank.svg 3. Platz
  • 2003 – Quarterfinals
  • 2007Silver medal blank.svg 2. Platz (Ausrichter)
  • 2011Bronze medal blank.svg 3. Platz
  • 2015Bronze medal blank.svg 3. Platz
  • 2019qualifiziert (Ausrichter)

Panamerikanische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Prix de Futsal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Futsal Mundialito[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994nicht teilgenommen
  • 1995 – 6. Platz
  • 1996Bronze medal blank.svg 3. Platz
  • 1998Silver medal blank.svg 2. Platz
  • 2001Silver medal blank.svg 2. Platz
  • 2002 – 4. Platz
  • 2006nicht teilgenommen
  • 2007nicht teilgenommen
  • 2008nicht teilgenommen

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Spieler wurden für die Futsal-Weltmeisterschaft 2016 in Kolumbien nominiert:

Nr. Pos. Spieler Einsätze Tore Verein
1 TW Nicolás Sarmiento SpanienSpanien Palma
2 AB Damián Stazzone ItalienItalien Latina
3 MF Alamiro Vaporaki ArgentinienArgentinien Boca Juniors
4 AB Gerardo Battistoni ItalienItalien Latina
5 ST Maximiliano Rescia ItalienItalien Sangiorgese
6 ST Fernando Wilhelm PortugalPortugal Benfica
7 ST Leandro Cuzzolino ItalienItalien Montesilvano
8 ST Santiago Basile ArgentinienArgentinien Boca Juniors
9 MF Cristian Borruto ItalienItalien Montesilvano
10 ST Constantino Vaporaki ArgentinienArgentinien Boca Juniors
11 ST Alan Brandi ItalienItalien Acqua e Sapone
12 TW Matías Quevedo ArgentinienArgentinien Ferro
13 TW Guido Mosenson ArgentinienArgentinien Hebraica
14 MF Pablo Taborda ArgentinienArgentinien Boca Juniors

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Futsal World Ranking. Futsal World Ranking, 4. Oktober 2016, abgerufen am 4. Oktober 2016 (englisch).