Ari-Atoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Ari-Atoll
Satellitenbild des Ari-Atolls
Satellitenbild des Ari-Atolls
Gewässer Lakkadivensee
(Indischer Ozean)
Archipel Malediven
Geographische Lage 3° 52′ N, 72° 50′ OKoordinaten: 3° 52′ N, 72° 50′ O
Ari-Atoll (Malediven)
Ari-Atoll
Anzahl der Inseln 105
Hauptinsel Mahibadhoo
Länge 89 km
Breite 30 km
Landfläche 69 km²
Lagunenfläche 2 252 km²
Einwohner 12.056 (2006)

Das Ari-Atoll (auch Alif- oder Alifu-Atoll; Dhivehi އ) ist eines der größten Atolle des Archipels der Malediven. Die 105 Inseln des natürlichen Atolls erstrecken sich in einer beinahe rechteckigen Form über eine Fläche von etwa 89 × 30 Kilometern. Das Atoll hatte 12.056 Einwohner zur Volkszählung 2006. Davon lebten 1.780 auf Mahibadhoo, der meistbevölkerten Insel.

Mit einer Gesamtfläche von 2252 km² einschließlich Lagune und Riffplattform ist das Ari-Atoll das drittgrößte der Malediven, nach Boduthiladhunmathi (Thiladhunmathi-Miladhunmadulu) und dem Huvadhu-Atoll.

Das Atoll liegt im Westen der Malediven. Der nördliche Teil gehört zum Verwaltungsatoll Alif Alif (zu dem auch das Rasdhoo-Atoll und das Toddu-Atoll gehören), während der südliche Teil das Verwaltungsatoll Alif Dhaal bildet. Die verwaltungsmäßige Teilung in einen Nord- und einen Südteil erfolgte 1998.

Das Ari-Atoll ist Teil des Gebietes, in dem der Tourismus gefördert wird. Die Flugzeit von der Hauptstadt Malé beträgt mit Wasserflugzeugen ungefähr 30 Minuten.

Alif Alif Atoll.jpg
Alif Dhaal Atoll.jpg
Thudufushi, ein typisches Urlaubsresort des Ari-Atolls