AriBeatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

AriBeatz (* 3. Mai 1995 in Bochum; bürgerlich Ariya Rahimianpour) ist ein deutsch-iranischer Musikproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bochum wuchs Ariya Rahimianpour als Sohn iranischer Flüchtlinge im Arbeiterstadtteil Dahlhausen auf. Durch musikalischen Einfluss innerhalb seiner Familie kam er früh in den Kontakt mit Musik. Als jüngster von vier Söhnen, welche bereits musikalisch in Form von Kompositionen und Live-Auftritten tätig waren, wurde er durch Musik aus dem lateinamerikanischen Kulturraum und dem amerikanischen Hip-Hop geprägt. Im Alter von 12 Jahren begann er seine ersten musikalischen Werke zu komponieren. Als Vorbilder und musikalische Einflüsse zählten zum Beginn seiner Karriere hauptsächlich Scott Storch und Dr. Dre im Bereich der Hip-Hop-Produktion. Mit 14 Jahren begann er sich in staatlichen Förderungsprojekten musikalisch zu engagieren, um dort seine Musik erstmals einem breiteren Spektrum an Zuhörerschaft zu eröffnen.

In den folgenden Jahren bewegte sich Aribeatz vorwiegend in der bundesweit vergleichsweise großen Hip-Hop-Szene des Ruhrgebietes. Dort verschafften ihm Produktionen für lokale Künstler und Auftritte in Jugendeinrichtungen innerhalb der Grenzen Bochums und Umgebung einen Namen. 2014 erfolgte seine erste Veröffentlichung auf einem professionell vertriebenem Studioalbum mit Desperadoz, einem Kollabo-Album der beiden Rapper Kianush und PA Sports. Auf diesem produzierte er den Song Senorita. In den folgenden Jahren folgten weitere Kollaborationen mit Künstlern auf nationaler Ebene, die jedoch nicht den Durchbruch auf großer Ebene erbrachten.

Zur selben Zeit zeichnete sich eine Tendenz des Verschwindens der musikalischen Grenzen der französischen und deutschen Hip-Hop-Szene, in welcher Trap und Dancehall-Beats aus Frankreich begannen auf die deutsche Szene überzuschwappen. Als ein Pionier des musikalischen Umbruchs in der deutschen Hip-Hop-Szene, erkannte Aribeatz diese Tendenzen frühzeitig und orientierte sich musikalisch an dem Sound des französischen Hip-Hops. Nennenswerte musikalische Einflüsse waren, wie er selbst oftmals in Interviews betont, der französische Produzent Therapy, welcher zusammen mit Künstlern wie Kaaris und Booba einen dunklen Trap-Sound in der französischen Szene festigte. Dies erkennend baute Aribeatz bereits frühzeitig Kontakte zur französischen Rapszene auf, in welcher er von 2014 bis 2016 mit Künstlern aus dem Pariser Untergrund, darunter dem damals noch unbekannten algerischen Künstler Soolking, zusammenarbeitete. Mit letzterem festigte sich im Laufe der Jahre eine enge Zusammenarbeit, welche maßgeblich zu einem gemeinsamen individuellen Sound und letzten Endes zum Erfolg beider beitrug.

2016 gelang Aribeatz der Durchbruch durch eine Produktion auf dem Album Okou Gnakouri des Pariser Rappers Kaaris, welches doppelten Platinstatus erlangte. Zu dem mehrfach prämierten Album steuerte er die Produktion des Titel 4 Matic (feat. Kalash Criminell) hinzu. Dies setzte den Grundstein seines Erfolges der folgenden Jahre, in welchen er sich sowohl in der französischen als auch der deutschen Rapszene als Größe festigte. Wobei zweitere sich zu jener Zeit im Umbruch befand und eine neue Generation von Rappern mit clubreifem Sound, angelehnt an französische Beats, hervorrief.[1]

Es folgten Kollaborationen mit Musikern beider Szenen wie Soolking, Lacrim, Sofiane, Miami Yacine, Maître Gims, RAF Camora, Veysel, Farid Bang, Kollegah, YL, Bonez MC, Moe Phoenix, AM Lascampia, Djadja & Dinaz. Aus diesen folgten im Zeitraum von 2017 bis 2018 13 Goldschallplatten und 6 Platin-Schallplatten in Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz.

Am 22. November 2019 veröffentlichte AriBeatz sein Produzenten-Album Press Play, auf welchem er mit verschiedenen deutschen und französischen Rappern kollaboriert. Die Singleauskopplung Perfekt (feat. RAF Camora & Sofiane), die bereits am 16. November 2018 erschien, konnte in Österreich die Nummer-eins-Position erreichen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH  FR
2019 Press Play
Erstveröffentlichung: 22. November 2019

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH  FR
2018 Varadero
Press Play
Erstveröffentlichung: 24. August 2018
feat. Ardian Bujupi & Ozel
Perfekt
Press Play
DE5
Gold
Gold

(19 Wo.)DE
AT1
(26 Wo.)AT
CH7
(9 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 16. November 2018
Verkäufe: + 200.000; feat. RAF Camora & Sofiane
2019 Amphetamin
Press Play
DE62
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 19. Juli 2019
mit Fero47 & YL
J-Lo
Press Play
DE44
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 23. August 2019
mit Nimo & Lacrim

Produktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH  FR
2014 Senorita
Desperadoz
Erstveröffentlichung: 19. September 2014
PA Sports & Kianush
2016 Kamikaze
Beastmode II
Erstveröffentlichung: 25. März 2016
Animus
In meiner Welt
Beastmode II
Erstveröffentlichung: 8. April 2016
Animus feat. Manuellsen
Bare-knuckle
Beastmode II
Erstveröffentlichung: 22. April 2016
Animus
Voran
Beastmode II
Erstveröffentlichung: 29. April 2016
Animus feat. Jeyz
Ehre oder Ruhm
Beastmode II
Erstveröffentlichung: 29. April 2016
Animus feat. Gosby
Exil
Beastmode II
Erstveröffentlichung: 29. April 2016
Animus
Die Geister die ich rief
Beastmode II
Erstveröffentlichung: 29. April 2016
Animus
Heb mein Glas
Zurück zum Glück
Erstveröffentlichung: 3. Juni 2016
PA Sports
030er
Motivation Lila
Erstveröffentlichung: 15. September 2016
030er
Vida Loca
Erstveröffentlichung: 28. Oktober 2016
Soolking
4Matic
Okou Gnakouri
FR141
(1 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 11. November 2016
Kaaris feat. Kalash Criminel
Barbe noire
Erstveröffentlichung: 29. November 2016
Soolking
Maximal
Motivation Lila
Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2016
030er feat. Kozi
2017 Fuego
Erstveröffentlichung: 11. Januar 2017
Soolking feat. Ghost ST
Dounia
Erstveröffentlichung: 15. Februar 2017
Soolking
Kriminal
Instinkt
Erstveröffentlichung: 17. Februar 2017
Kianush feat. Moe Phoenix
Wer will wissen
Instinkt
Erstveröffentlichung: 17. Februar 2017
Kianush
Cette go
Murder (Réédition)
Erstveröffentlichung: 3. März 2017
GLK
Ramenez-les
Murder (Réédition)
Erstveröffentlichung: 3. März 2017
GLK
Oseille
Murder (Réédition)
Erstveröffentlichung: 3. März 2017
GLK feat. Leto
Débrouillard
Murder (Réédition)
Erstveröffentlichung: 3. März 2017
GLK
Catalogués bandits
Dans l’arène
FR25
(9 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 5. März 2017
Djadja & Dinaz
La haine
Dans l’arène
FR38
(6 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 17. März 2017
Djadja & Dinaz
J’suis Kha
Dans l’arène
FR44
(7 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 17. März 2017
Djadja & Dinaz
Les Crocs
Dans l’arène
FR65
(3 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 17. März 2017
Djadja & Dinaz
Yeah!
Erstveröffentlichung: 21. März 2017
Soolking
Favela
Erstveröffentlichung: 14. April 2017
030er & Shqiptar
Maître Ruben
Bandit saleté
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2017
Sofiane
Nicht wie wir / Sunny
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2017
PA Sports
produziert mit OC, Kianush & Dennis Kör
Nach vorn
NXTLVL
Erstveröffentlichung: 2. Juni 2017
Azad feat. Calo
Zinèdine
Erstveröffentlichung: 3. Juni 2017
030er
In der Hood
NXTLVL
Erstveröffentlichung: 18. Juni 2017
Azad
produziert mit Dennis Kör
Sie will
Verloren im Paradies
DE65
(3 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 21. Juni 2017
PA Sports feat. RAF Camora & Bonez MC
Reality
Verloren im Paradies
Erstveröffentlichung: 23. Juni 2017
PA Sports feat. Azad
AJAJAJ
Erstveröffentlichung: 26. Juni 2017
Mert feat. Soolking
Gebe mein Leben
NXTLVL
Erstveröffentlichung: 7. Juli 2017
Azad feat. Animus & Gosby
439 in dein Hirn
NXTLVL
Erstveröffentlichung: 7. Juli 2017
Azad feat. Jeyz
Bon Voyage
Casia
DE5
Platin
Platin

(34 Wo.)DE
AT26
Gold
Gold

(16 Wo.)AT
CH30
Gold
Gold

(7 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 14. Juli 2017
Verkäufe: + 425.000; Miami Yacine
On Fire
Cold Summer
Erstveröffentlichung: 3. August 2017
Seyed feat. Kollegah
Prince of Persia
Cold Summer
Erstveröffentlichung: 3. August 2017
Seyed
T.R.W FR102
(1 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 12. August 2017
Soolking feat. Alonzo
Ballern
Favela
Erstveröffentlichung: 18. August 2017
Levo
Niemals
Anthrazit
DE90
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 25. August 2017
RAF Camora feat. Kontra K
Banderas
Coupé
Erstveröffentlichung: 14. September 2017
030er
Cállate
DZ
Erstveröffentlichung: 15. September 2017
Mosh36
Filme
DZ
Erstveröffentlichung: 15. September 2017
Mosh36 feat. PA Sports & Moe Phoenix
Mohammad
Erstveröffentlichung: 24. September 2017
Moe Phoenix
Rotterdam
Casia
DE59
(1 Wo.)DE
CH80
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 13. Oktober 2017
Miami Yacine
Shukran
NOA
Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2017
Moe Phoenix
produziert mit Dennis Kör
Viel zu viele
So machen wir das hier
Erstveröffentlichung: 5. November 2017
Jeyz
produziert mit Dennis Kör
Vory V Zakone
R.I.P.R.O 3
FR27
(2 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 17. November 2017
Lacrim
Meine Seele
So machen wir das hier
Erstveröffentlichung: 17. November 2017
Jeyz feat. Calo
Träume von Frieden
So machen wir das hier
Erstveröffentlichung: 17. November 2017
Jeyz feat. Gosby
Mode S
R.I.P.R.O 3
FR30
(2 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 17. November 2017
Lacrim
Strike
R.I.P.R.O 3
Erstveröffentlichung: 17. November 2017
Lacrim
L’homme qui tue
Erstveröffentlichung: 24. November 2017
Goulag
Fackeln
Verstehste
Erstveröffentlichung: 1. Dezember 2017
Jeyz feat. Samson Jones, Animus & Manuellsen
Sag Nix
Anthrazit RR
DE6
Gold
Gold

(16 Wo.)DE
AT3
Gold
Gold

(15 Wo.)AT
CH14
(7 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2017
Verkäufe: + 215.000; RAF Camora
produziert mit The Cratez & RAF Camora
Genau so
GIFT
#Jesuispasséchezso EP 11
Affranchis
FR27
(7 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 27. Dezember 2017
Sofiane
2018 Arafricain
Affranchis
FR22
(7 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 26. Januar 2018
Sofiane feat. Maître Gims
T’es un galère
Affranchis
FR38
(4 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 26. Januar 2018
Sofiane
Je fais la fête
Affranchis
FR56
(2 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 26. Januar 2018
Sofiane
Bonita
Erstveröffentlichung: 31. Januar 2018
Ozel feat. DJ R'an
Habibi
NOA
DE87
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 2. Februar 2018
Moe Phoenix feat. PA Sports
Maradona
M10 II
Erstveröffentlichung: 7. Februar 2018
030er feat. Limit
Maradona X
Erstveröffentlichung: 21. Februar 2018
030er feat. Massiv
Tam die Gangstas
Geld Gold Gras
Erstveröffentlichung: 9. März 2018
18 Karat feat. Play69
Intro / Noa
NOA
Erstveröffentlichung: 6. April 2018
Moe Phoenix
Brassard
Le revers de la médaille
FR37
(3 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 20. April 2018
Djadja & Dinaz
Tourner
Le revers de la médaille
FR39
(3 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 20. April 2018
Djadja & Dinaz
247
Arigato
Erstveröffentlichung: 27. April 2018
Ardian Bujupi
Salla Salla
Erstveröffentlichung: 15. Juni 2018
Ozel
C63
Le revers de la médaille - Partie 2
FR59
(9 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 22. Juli 2018
Djadja & Dinaz
produziert mit Dennis Kör
Testarossa DE21
(6 Wo.)DE
AT34
(3 Wo.)AT
CH42
(2 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 17. August 2018
Miami Yacine
Karim & Nono
Les déguns (Bande originale du film)
Erstveröffentlichung: 7. September 2018
Soolking
Laissez-les parler
Les déguns (Bande originale du film)
Erstveröffentlichung: 7. September 2018
YL
Nicht für die anderen
Vulcano EP
Erstveröffentlichung: 4. Oktober 2018
Bonez MC & RAF Camora feat. Maxwell
Pas pareil FR113
(3 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 4. Oktober 2018
YL feat. Timal
Bardgeld in der Hand
Frontal
Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2018
Majoe
Banger
Frontal
Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2018
Majoe
Ewigkeit
Frontal
DE75
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2018
Majoe
Gegen alle
Fiasko
Erstveröffentlichung: 1. November 2018
Jasko feat. Farid Bang & SIPO
Gucci
Fruit du démon
FR90
(1 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 2. November 2018
Soolking
Leila
Fruit du démon (Deluxe)
Erstveröffentlichung: 16. November 2018
Soolking
Nyx
Erstveröffentlichung: 30. November 2018
YL
Lové
Un jour ou l’autre
Erstveröffentlichung: 30. November 2018
GLK feat. Soolking
Bruder
Fuego
Erstveröffentlichung: 30. November 2018
Veysel feat. Soolking
Vue
Pure
Erstveröffentlichung: 30. November 2018
Maes
Mega
Erstveröffentlichung: 28. Dezember 2018
KIDDA
2019 Maladie
Lacrim
FR15
Gold
Gold

(10 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 8. Februar 2019
Lacrim feat. Soolking
Verkäufe: + 100.000
Fugazi
Lacrim
FR115
(1 Wo.)FR
Erstveröffentlichung: 8. Februar 2019
Lacrim feat. M Huncho & 3robi

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Ver­käu­fe Quel­len
 Deutschland (BVMI) Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg Platin1 800.000 musikindustrie.de
 Frankreich (SNEP) Gold record icon.svg Gold1 0! P 100.000 snepmusique.com
 Österreich (IFPI) Gold record icon.svg 2× Gold2 0! P 30.000 ifpi.at (1) ifpi.at (2)
 Schweiz (IFPI) Gold record icon.svg Gold1 0! P 10.000 hitparade.ch
Insgesamt Gold record icon.svg 6× Gold6 Platinum record icon.svg Platin1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview von Aribeatz. In: Hiphop.de. 3. September 2017, abgerufen am 4. Dezember 2018.
  2. a b c Chartquellen: DE AT CH FR