Ariogala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ariogala
Wappen
Wappen
Staat: Litauen Litauen
Bezirk: Kaunas
Rajongemeinde: Raseiniai
Koordinaten: 55° 16′ N, 23° 28′ OKoordinaten: 55° 16′ N, 23° 28′ O
Höhe: 80 m
Fläche (Ort): 4,82 km²
 
Einwohner (Ort): 3.208 (2011)
Bevölkerungsdichte: 666 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
Telefonvorwahl: (+370) 428
Postleitzahl: 60263
 
Status: ein Stadtamt
in Rajongemeinde
 
Website:
Ariogala (Litauen)
Ariogala

Ariogala (deutsch, 18. Jahrhundert: Hoyragel) ist eine Kleinstadt mit dörflichem Flair in Zentrallitauen an der Dubysa, nahe der Autobahn A 1 (Kaunas – Klaipėda) gelegen. Es hat den Status eines Stadtamtes (miesto seniūnija) in der Rajongemeinde Raseiniai.

Katholische Kirche Michael der Erzengel in Ariogala, erbaut von 1926 bis 1939
Krankenhaus

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste bekannte Erwähnung von Ariogala stammt aus dem Jahr 1253. In den 1950er Jahren war Ariogala Kreisstadt, bevor der Kreis Ariogala in den Kreis Raseiniai eingegliedert wurde. Ariogala war Sitz eines staatlichen Meliorationsunternehmens, der in sowjetischer Zeit Hauptarbeitgeber war. Zudem besteht aus dieser Zeit ein Stahlbetonwerk. In den letzten Jahren haben sich einige Investoren aus Skandinavien in Ariogala niedergelassen.

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ariogala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien