Arman (Russland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siedlung
Arman
Армань
Föderationskreis Ferner Osten
Oblast Magadan
Rajon Olski
Erste Erwähnung 17. Jahrhundert
Siedlung seit 2013
Bevölkerung 1071 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums m
Zeitzone UTC+11
Telefonvorwahl (+7) 41341
Postleitzahl 686030
Kfz-Kennzeichen 49
OKATO 44 201 554
Geographische Lage
Koordinaten 59° 40′ N, 150° 8′ OKoordinaten: 59° 40′ 15″ N, 150° 7′ 45″ O
Arman (Russland) (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Arman (Russland) (Oblast Magadan)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Magadan

Arman (russisch А́рмань) ist eine Siedlung in der Oblast Magadan (Russland) mit 1071 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 40 km Luftlinie westnordwestlich des Oblastverwaltungszentrums Magadan an der Küste des Ochotskischen Meeres, an der Amachtonski-Bucht (Amachtonski saliw), Teil des größeren Taui-Busens (Tauiskaja guba). Unmittelbar östlich mündet der namensgebende Fluss Arman, dem wiederum nur etwa 5 km oberhalb von links (Osten) der größte Nebenfluss Chassyn zufließt.

Arman gehört zum Rajon Olski und befindet sich knapp 70 km westlich von dessen Verwaltungszentrum Ola. Die Siedlung ist Sitz der Stadtgemeinde (gorodskoje posselenije) Possjolok Arman, zu der außerdem die kleinen Siedlungen Janski (35 km westnordwestlich, benannt nach dem Fluss Jana) und Raduschny (4 km nördlich) gehören.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine ewenische Ansiedlung an Stelle des heutigen Ortes wurde bereits in russischen Dokumenten des ausgehenden 17. Jahrhunderts erwähnt. Auch der Name des Ortes und Flusses ist ewenischen Ursprungs und bedeutet unter anderem Quelle.

In der sowjetischen Periode entstand dort ein Fischerei-, Jagd- und Landwirtschaftsgenossenschaft, die 1932 in einen der bedeutendsten Kolchose der Region umgewandelt wurde.[2] 1965 erhielt Arman den Status einer Siedlung städtischen Typs, ist seit 2013 aber wieder ländliche Siedlung.[3]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1970 2188
1979 2653
1989 2643
2002 1521
2010 1071

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arman liegt an der Regionalstraße R481, die nördlich von Magadan von der R504 Kolyma Magadan – Nischni Bestjach bei Jakutsk (bisher M56, Nummer noch bis 2017 alternativ in Gebrauch) kommend weiter zunächst der Küste nach Tauisk und dann dem Fluss Taui aufwärts bis zum Dorf Talon folgt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. Arman auf der Website kolyma.ru (russisch)
  3. Anordnung Nr. 147 der Verwaltung der Oblast Magadan vom 28. Februar 2013 (russisch)