Armancourt (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Armancourt
Armancourt (Frankreich)
Armancourt
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Roye
Gemeindeverband Communauté de communes du Grand Roye
Koordinaten 49° 41′ N, 2° 43′ OKoordinaten: 49° 41′ N, 2° 43′ O
Höhe 72–101 m
Fläche 2,16 km²
Einwohner 23 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km²
Postleitzahl 80700
INSEE-Code

Armancourt ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 23 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde gehört administrativ zum Arrondissement Montdidier sowie zum Kanton Roye und ist Teil der Communauté de communes du Grand Roye.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde, eine der kleinsten des Départements, liegt in der Landschaft Santerre, rund 8,5 km westlich von Roye, an der Départementsstraße D133. Im Westen verläuft das Trockental Vallée de la Terrière, das zur Avre führt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
42 38 29 22 19 21 19 19

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Alain Petre.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Armancourt (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien