Arminia Ludwigshafen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arminia Ludwigshafen
Vereinswappen
Basisdaten
Name Fußballclub Arminia 03 e. V.
Sitz Ludwigshafen-Rheingönheim, Rheinland-Pfalz
Gründung 1. September 1903
(als 1. FC Arminia Rheingönheim)
Vorstand Alfred Schaar
Website www.fcarminia03.de
1. Mannschaft
Stadion Bezirkssportanlage Rheingönheim
Plätze 2000
Liga Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
2015/16 12. Platz
Heim
Auswärts

Arminia Ludwigshafen (vollständiger Name: Fußballclub Arminia 03 e. V.) ist ein Fußballverein aus der rheinland-pfälzischen Industriestadt Ludwigshafen am Rhein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1903 als 1. FC Arminia Rheingönheim gegründet. In der Zeit des Nationalsozialismus ging er in dem Großverein TSG Rheingönheim auf. 1949 folgte die Wiedergründung als FC Arminia 03. Seit 1969 trägt der Verein den Ortsnamen Ludwigshafen.

1966 stieg der Verein erstmals in die Amateurliga Südwest auf und hielt sich dort neun Jahre. In der Saison 1969/70 wurde mit dem vierten Rang die beste Platzierung dieser Zeit erreicht. Nach mehreren Jahren in der Bezirksliga Vorderpfalz stieg die Arminia 1988 in die Kreisliga ab. Im Jahre 1995 gelang die Rückkehr in die Bezirksliga. Doch genau wie in der Saison 1998/99 dauerte das Gastspiel in der Bezirksliga nur ein Jahr.

Drei Aufstiege in Folge führten die Arminia 2005 zurück in die Verbandsliga Südwest. 2011 gelang erstmals der Aufstieg in die Oberliga Südwest, die zum Beginn der Saison 2012/13 in Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar umbenannt wurde. Im ersten Oberligaspieljahr 2011/12 belegte der Verein als Aufsteiger einen 4. Platz. In der Folgesaison 2012/13 erreichte Arminia den 6. Platz.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1977 trägt der Verein seine Heimspiele auf der Bezirkssportanlage Rheingönheim aus.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader 2015/16[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tor Geburtstag
1 Peter Klug 9. Februar 1992
33 Kevin Urban 16. Juli 1996
Abwehr Geburtstag
3 Jan Rillig 9. September 1990
4 Steffen Burkhard 27. Februar 1984
5 Marcel Tauche 21. März 1989
8 Marvin Pelzl 28. August 1993
13 Sebastian Luber 18. Oktober 1992
17 Eduard Hartmann 3. März 1987
20 Pietro Berrafato 19. November 1986
Mittelfeld Geburtstag
6 Daniel Eppel 13. April 1988
7 Nico Pantano 11. Juni 1992
10 Jens Leithmann 4. Oktober 1983
12 Goran Radkovic 25. März 1996
14 Manuel Maier 19. Oktober 1990
18 Kazuaki Nishinaka 30. März 1993
21 Marcel Bormeth 29. November 1995
22 Marc Barisic 22. August 1996
27 Selim Avci 13. Juni 1994
31 Dominik Rupcic 21. September 1995
Angriff Geburtstag
2 Daisuke Ando 18. Juli 1991
11 Tim Amberger 8. Juli 1987
23 Marc-David Thau 8. März 1993
25 David Steckbauer 5. Juli 1993

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 26′ 20″ N, 8° 25′ 38,3″ O