Armitage III – Dual Matrix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anime-Film
TitelArmitage III – Dual Matrix
Originaltitelアミテージ・ザ・サード DUAL-MATRIX
TranskriptionAmitēji za sādo DUAL-MATRIX
ProduktionslandJapanJapan Japan
OriginalspracheJapanisch
Erscheinungsjahr2002
Länge90 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieKatsuhito Akiyama
DrehbuchNaoko Hasegawa, Hideki Kakinuma, Satoshi Wada
ProduktionHideki 'Henry' Goto, Hiroe Tsukamoto, Hisao Fuke, Kohei Kawase, Satoru Yoshida, Yasuo Hasegawa
MusikJulian Mack
Synchronisation

Armitage III – Dual Matrix (jap. アミテージ・ザ・サード DUAL-MATRIX, Amitēji za sādo DUAL-MATRIX) ist ein Science-Fiction-Anime aus dem Jahr 2002. Es ist die Fortsetzung der OVA-Serie Armitage III (1994) und dessen Umsetzung als Kinofassung Armitage III – Poly Matrix (1997).

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armitage III – Dual Matrix spielt etwa fünf Jahre nach den Ereignissen aus Armitage III, dessen Geschichte mit der Rückkehr auf den Mars und Naomis Schwangerschaft endete.

3rd Generation Gynoid Naomi Armitage und Cyborg Ross Sylibus sind verheiratet und haben eine Tochter, Yoko.

Auf der Erde findet ein Aufstand von Robotern statt, der brutal niedergeschlagen wird, und Naomi findet heraus, dass dies eine Vertuschungsaktion ist, denn die Firma, der das Kraftwerk gehört, versucht, weitere Gynoide der dritten Generation zu entwickeln.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde 2002 unter der Regie von Katsuhito Akiyama, Makoto Bessho und Takuya Nonaka von AIC produziert. Nobuhito Sue war künstlerischer Leiter und Hiroyuki Ochi entwarf das Charakterdesign. Die Musik wurde komponiert von Julian Mack. Die Premiere war am 22. März 2002 in Japan.

Es folgten Übersetzungen ins Englische, Französische, Spanische und Russische. Eine deutsche Fassung erschien 2004 bei SPVision auf DVD.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Japanische Stimme (Seiyū) deutscher Sprecher
Naomi Armitage Ryōka Yuzuki Veronika Neugebauer
Ross Sylibus Hikaru Hanada Benjamin Völz
Minaho Ichiki Hiroaki Ishikawa
Chris Dirk Meyer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]