Arms and Sleepers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arms and Sleepers
Allgemeine Informationen
Genre(s) Ambient, Trip Hop
Gründung 2006
Auflösung 2012 (Pause auf unbestimmte Zeit)
Website www.armsandsleepers.com
Gründungsmitglieder
Max Lewis
Mirza Ramic

Arms and Sleepers ist ein US-amerikanisches Musikerduo, welche sich aus Max Lewis aus Boston und Mirza Ramic aus Portland zusammensetzt. Ihr Stil wird meist als Ambient oder Trip Hop bezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Max Lewis und Mirza Ramic waren einst Mitglieder von The List Exists, einer Post-Rock-Band aus Brunswick. Als sich diese im Jahr 2006 auflöste, entschieden sich die beiden zusammen ein neues Musikprojekt zu starten. Laut eigenen Angaben wurde die Gründung durch eine Begebenheit inspiriert, die sich in einem Krankenwagen in Cambridge zugetragen hat: Lewis und Ramic erlebten dabei den Tod eines Mannes, der Gospel-Musik auf einen Kassettenrekorder hörte.[1][2]

Die erste Veröffentlichung von Arms and Sleepers war die EP Bliss Was It In That Dawn To Be Alive. Das Debütalbum Black Paris 86 erschien 2007. Beide wurden von der Kritik positiv aufgenommen. [3][4] 2009 erschien das zweite Album Matador. Musikalisch stellt es einen Bruch dar, da auf ihm im Vergleich zu den vorhergehenden Veröffentlichungen viele nicht rein instrumentale Stücke zu hören sind.[1] Matador entstand in Zusammenarbeit mit anderen Musikern, darunter Tom Brosseau, Philip Jamieson von Caspian, sowie Ben Shepard und Catherine Worsham von der Post-Rock-Band Uzi and Ari.[5] Das dritte Album, The Organ Hearts, erschien im Mai 2011 und wurde ebenfalls in Zusammenarbeit mit Uri and Azi aufgenommen.

Am 4. April 2012 wurde auf dem offiziellen Blog von Arms and Sleepers eine Schaffens- und Auftrittspause auf unbestimmte Zeit angekündigt.[6]

Diskografie[Bearbeiten]

Albums[Bearbeiten]

  • 2007: Black Paris 86
  • 2009: Matador
  • 2011: Nostalgia for the Absolute
  • 2011: The Organ Hearts
  • 2014: Swim Team

EPs[Bearbeiten]

  • 2006: Bliss Was It In That Dawn To Be Alive
  • 2007: Arms and Sleepers
  • 2007: Cinématique
  • 2007: Lautlos
  • 2009: The Motorist
  • 2009: From The Inland Sea
  • 2009: Matador Alternate Versions/B-Sides
  • 2010: Instrumentals I
  • 2011: A Man, A Plan, A Canal: Panama

DVD[Bearbeiten]

  • 2007: Holiday

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Arms and Sleepers. In: laut.de. Abgerufen am 30. September 2012.
  2. Black Paris 86 page on Expect Candy
  3. Bliss Was It In That Dawn To Be Alive. In: pluginmusic.com. Abgerufen am 30. September 2012.
  4. Black Paris 86. In: wltu-music.de. Abgerufen am 30. September 2012.
  5. "Matador" the new full-length album from Arms and Sleepers. In: wearearmsandsleepers.blogspot.co.at. 28. September 2009, abgerufen am 30. September 2012.
  6. gone fishing in an emty sea... In: wearearmsandsleepers.blogspot.co.at. 4. April 2012, abgerufen am 30. September 2012.