Arnaville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arnaville
Wappen von Arnaville
Arnaville (Frankreich)
Arnaville
Region Lothringen
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Toul
Kanton Thiaucourt-Regniéville
Gemeindeverband Communauté de communes du Chardon Lorrain
Koordinaten 49° 1′ N, 6° 2′ OKoordinaten: 49° 1′ N, 6° 2′ O
Höhe 171–354 m
Fläche 5,22 km²
Einwohner 607 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 116 Einw./km²
Postleitzahl 54530
INSEE-Code
Website Arnaville

Arnaville ist eine französische Gemeinde mit 607 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Lothringen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Arnaville liegt an der Mündung der Rupt de Mad in die Mosel, etwa auf halbem Weg zwischen Metz und Pont-à-Mousson. Das Gemeindegebiet ist Teil des Regionalen Naturparks Lothringen und grenzt im Norden und Osten an das Département Moselle.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 851 erstmals als villa Arnoldi erwähnt und gehört seit 1766 zu Frankreich. Nach dem Deutsch-Französischen Krieg war Arnaville von 1871 bis 1918 vorübergehend Grenzstadt zum Deutschen Reich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 665 663 640 583 597 609 583

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arnaville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien