Arne Obermeyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arne Obermeyer (* 1984) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obermeyer schloss seine Ausbildung an der Theaterakademie Köln 2009 mit Diplom ab[1]. Beim Theater hatte er anschließend Engagements u. a. am Prinzregenttheater Bochum, bei den Burgfestspielen Bad Vilbel, am Theater Hagen und am Theater im Bauturm Köln.[2] Dort gewann er 2009 den Kölner Theaterpreis für seine Leistung im Stück Waisen[3]. Das Fernsehen bot ihm 2018 und im Folgejahr zwei Gelegenheiten, in der Tatort-Fernsehreihe mitzuwirken.

Als Synchronsprecher wird Obermeyer meist als Stimme für Zeichentrickfiguren (wie z. B. Shacchimono Tochino aus der Anime-Serie Hunter x Hunter) eingesetzt, wird aber auch für die Eindeutschung von Filmen verpflichtet. Er lieh seine Stimme u. a. Cam Gigandet, Dan Stevens und Shazad Latif. Daneben wirkt er an Hörspielen mit.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arne Obermeyer bei crew united, abgerufen am 18. Februar 2022
  2. Arne Obermeyer, Theater Hagen
  3. Arne Obermeyer: Schauspieler & Sprecher, buchtrailer.net
  4. beispielsweise in der WDR-Produktion Tierische Profite