Arne Roß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arne Roß (* 20. September 1966 in Hamburg) ist ein deutscher Schriftsteller. Er ist Verfasser von erzählerischen Werken und Gedichten.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Abitur und Zivildienst ging Arne Roß 1987 nach Berlin. Dort begann er ein Lehramtsstudium für die Fächer Deutsch und Geschichte. 1992/93 war er Fremdsprachenassistent an einem College in Yorkshire. 1998 legte er sein Zweites Staatsexamen ab; seitdem lebt er als freier Schriftsteller in Berlin. Seit 2001 leitet er daneben Schreibwerkstätten für Jugendliche.

Arne Roß erhielt u. a. folgende Auszeichnungen: 1999 das Stadtschreiberamt von Berlin-Hellersdorf und den von der Süddeutschen Zeitung und einer literarischen Agentur gestifteten Preis für ein literarisches Debüt, 2000 ein Aufenthaltsstipendium des Künstlerhauses Schloss Wiepersdorf, 2004 den Preis der Jury beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt sowie 2006 den Kunstpreis Literatur der Land Brandenburg Lotto GmbH [1].

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lotto Brandenburg: Kunstpreis Literatur Fotografie der LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH. Abgerufen am 14. Dezember 2015.