Arnim Halter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arnim Halter (* 26. Februar 1948 in Hombrechtikon) ist ein Schweizer Schauspieler und Regisseur.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arnim Halter absolvierte seine Schauspielausbildung von 1965 bis 1967 in der Schauspielgemeinschaft Zürich und von 1967 bis 1969 bei Etienne Decroux in Paris.

Von 1970 bis 1977 war er als freischaffender Schauspieler und Regisseur tätig. Danach hatte er Engagements am Fränkisch-Schwäbischen Städtetheater Dinkelsbühl, am Marburger Schauspiel und von 1980 bis 1984 am Stadttheater St. Gallen.

Seit 1984 arbeitet Halter wieder als freischaffender Schauspieler und Regisseur. Unter anderem am Stadttheater Bern, Atelier-Theater Bern, Stadttheater Chur, am Theater für Vorarlberg und am Stadttheater St. Gallen.

1997 gründete er zusammen mit Helmut Schüschner und Regine Weingart die freie Gruppe Parfin de siècle, die seither an verschiedenen Orten in St. Gallen Inszenierungen und szenische Lesungen zeigt. [2]

Arnim Halter ist seit 1990 Dozent an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen und am Lehrerseminar Rorschach.

Theater (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jean Grädel: Arnim Halter. In: Andreas Kotte (Hrsg.): Theaterlexikon der Schweiz. Band 2, Chronos, Zürich 2005, ISBN 3-0340-0715-9, S. 788 f.
  2. http://www.parfindesiecle.ch
  3. Black Boxes im Tagesanzeiger