Arno-Reinfrank-Literaturpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Arno-Reinfrank-Literaturpreis wurde 2005 von Jeanette Koch, der Witwe des im Jahr 2001 verstorbenen Schriftstellers Arno Reinfrank, und der Stadt Speyer gestiftet. Die Auszeichnung für deutschsprachige Schriftsteller wird seit 2006 alle drei Jahre verliehen und ist mit 5000 Euro dotiert.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Arno-Reinfrank-Literaturpreis wird an den Schriftsteller und seine vielfältigen Bezüge zu seiner Pfälzer Heimat und zu Speyer, wo die Pfälzische Landesbibliothek seinen Nachlass verwahrt, erinnert. Laut Ausschreibung sollen die für „ihre herausragenden Leistungen in Lyrik oder Prosa“ ausgezeichneten Schriftsteller ebenso wie Arno Reinfrank „den Idealen des Humanismus und der Aufklärung verpflichtet“ sein.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2007 wird alle zwei Jahre der Arno-Reinfrank-Jugendpreis verliehen. Er wird, ebenfalls von Jeanette Koch, für die Sparten Lyrik und Kurzgeschichte und nach Altersgruppen ausgeschrieben.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reinfrank-Preis. Preisträger 2006. speyer.de, abgerufen am 25. Mai 2019.
  2. Reinfrank-Preis. Preisträgerin 2009. speyer.de, abgerufen am 25. Mai 2019.
  3. Reinfrank-Preis. Preisträgerin 2012. speyer.de, abgerufen am 25. Mai 2019.
  4. Reinfrank-Preis. Preisträgerin 2015. speyer.de, abgerufen am 25. Mai 2019.
  5. Arno-Reinfrank-Literaturpreis für Björn Kuhligk, buchmarkt.de, erschienen und abgerufen am 2. Februar 2018
  6. Arno-Reinfrank-Jugendpreis (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.arno-reinfrank.de