Arnolt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum deutschen Glockengießer siehe Paulus Arnolt.
Arnolt von 1953
Arnolt-Bristol von 1958

Arnolt war eine US-amerikanische Automobilmarke, die 1953 und 1954 vom Importeur S. H. Arnolt, Inc. in Chicago (Illinois) gebaut wurde. Zwischen 1955 und 1963 entstand dort auch der Arnolt-Bristol.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basis des Arnolt Continental Sportster war der britische MG TD, von dem auch Fahrgestell und Motor stammten. Der Vierzylinder-Reihenmotor hatte 1250 cm³ Hubraum und entwickelte 57 bhp (42 kW) bei 5500 min−1. Der Aufbau wurde durch eine von Bertone entworfene Pontonkarosserie aus Aluminium ersetzt.

Es entstanden 67 Coupés und 36 Cabriolets; nach einer anderen Quelle 65 Coupés und 35 Cabriolet[1]. Der Radstand der Wagen betrug 2388 mm, die Gesamtlänge 3810 mm.

Vom Arnolt-Bristol wurden 3 Coupés und 254 Roadster herstellt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John Gunnell: Standard Catalog of American Cars 1946–1975. Krause Publications, Iola 2002. ISBN 0-87349-461-X.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 76. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arnolt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 76. (englisch)