Arola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arola
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Arola (Italien)
Arola
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Verbano-Cusio-Ossola (VB)
Koordinaten 45° 48′ N, 8° 21′ OKoordinaten: 45° 48′ 0″ N, 8° 21′ 0″ O
Höhe 615 m s.l.m.
Fläche 6 km²
Einwohner 239 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 40 Einw./km²
Postleitzahl 28010
Vorwahl 0323
ISTAT-Nummer 103004
Volksbezeichnung arolesi
Schutzpatron Bartholomäus (Apostel) (24. August)
Website Arola
Panorama von Arola

Arola ist eine Gemeinde in der italienischen Provinz Verbano-Cusio-Ossola (VB) in der Region Piemont.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt auf einer Höhe von 615 m ü. M. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 6 km² und besteht aus den Ortsteilen Pianezza und Arola. Die Nachbargemeinden sind Cesara, Civiasco und Madonna del Sasso.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit vom Mittelalter ist die Bedeutung von Arola gerade durch diese Verbindungsstraße geprägt, die für die Wirtschaft der gesamte Region des Orta-Sees entscheidend ist. Die Geschichte kann nicht von der der gesamten Riviera getrennt werden, von der Fehde von San Giulio, einem Geschenk von Otto II. (HRR) an den Bischof von Novara im Jahr 1062 und so war das Dorf bis 1767.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1861 1871 1881 1901 1921 1931 1951 1961 1971 1981 1991 2001 2011 2017 2018
Einwohner 768 780 792 684 590 503 364 384 368 323 291 279 250 244 239

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche San Bartolomeo erbaut im 17. Jahrhundert hat zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert eine erhebliche Umstrukturierung und Erweiterung erfahren. Sein Glockenturm ist 1622 datiert.
  • Oratorium Sant’Antonio Abate
  • Oratorium Vergine Annunziata
  • Oratorium San Giovanni Battista im Ortsteil Pianezza.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Verschiedene Autoren: Comuni della Provincia del Verbano-Cusio-Ossola. Consiglio Regionale del Piemonte, Chieri 2012, ISBN 9788896074503.
  • Verschiedene Autoren: Il Piemonte paese per paese. Bonechi Editore, Firenze 1996, ISBN 88-8029-156-4.
  • Verschiedene Autoren: Piemonte (non compresa Torino). Guida D’Italia, Touring Club Italiano, Milano 1976, S. 616.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arola – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Arola (italienisch) auf tuttitalia.it/piemonte
  • Arola (italienisch) auf piemonte.indettaglio.it/ita/comuni
  • Arola (italienisch) auf comuni-italiani.it

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.