Aromatischer Sumpffreund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie im Abschnitt „Pflanzen“ zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Aromatischer Sumpffreund
Limnophila aromatica, Habitus und Laubblätter

Limnophila aromatica, Habitus und Laubblätter

Systematik
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Tribus: Gratioleae
Gattung: Limnophila
Art: Aromatischer Sumpffreund
Wissenschaftlicher Name
Limnophila aromatica
Merril

Die Reisfeldpflanze (Limnophila aromatica),[1] auch Aromatischer Sumpffreund genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Limnophila[2] (Sumpffreund) innerhalb der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae)[3] (früher zum Teil den Scrophulariacaea zugeordnet). Diese Wasserpflanze ist in Asien und nördlichen Australien verbreitet.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Limnophila aromatica wächst als einjährige oder ausdauernde krautige Pflanze.[2]

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Limnophila aromatica enthält ätherische Öle, darunter Limonen. Sie wird insbesondere in Vietnam, seltener auch in Kambodscha und in Thailand, als Gewürzpflanze kultiviert und genutzt.[1] Sie wird wie auch andere Limnophila-Arten auch als Aquarienpflanze[4] verwendet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Gernot Katzers Gewürzseiten.
  2. a b Deyuan Hong, Hanbi Yang, Cun-li Jin, Manfred A. Fischer, Noel H. Holmgren, Robert R. Mill: Scrophulariaceae.: Limnophila aromatica, S. 27 – textgleich online wie gedrucktes Werk, In: Wu Zheng-yi, Peter H. Raven (Hrsg.): Flora of China. Volume 18: Scrophulariaceae through Gesneriaceae. Science Press und Missouri Botanical Garden Press, Beijing und St. Louis 1998, ISBN 0-915279-55-X.
  3. Limnophila chinensis subsp. aromatica im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland. Abgerufen am 11. April 2017.
  4. Christel Kasselmann: Aquarienpflanzen. Ulmer Verlag, Stuttgart 1995; 2., überarbeitete und erweiterte Auflage 1999, ISBN 3-8001-7454-5, S. 335.