Aron-Serdyner-Synagoge (Warschau)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Aron-Serdyner-Synagoge von Warschau war eine Synagoge des Aron Serdyner .

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aron-Serdyner-Synagoge war eine Synagoge an der Twarda-Straße Nr. 4 in Warschau und galt als religiöses Zentrum des orthodoxen Judentums. Das Gebäude stand in einem großen asphaltierten Hof. Dort befand sich auch eine große Beth Midrasch (בית מדרש), eine Talmudschule.

Die Synagoge wurde im 19. Jahrhundert von Aron Serdyner finanziert. Sie war ein Backsteinbau, erbaut auf einem rechteckigen Grundriss. Die Fenster bildeten einen Hufeisenbogen. Die Synagoge wurde von den Nazis am 15. Mai 1943 zerstört.

Koordinaten: 52° 14′ 7″ N, 21° 0′ 7″ O