Arp 148

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
Arp 148
{{{Kartentext}}}
Hubble Interacting Galaxy Arp 148 (2008-04-24).jpg
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Großer Bär
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 11h 03m 53,2s[1]
Deklination +40° 50′ 57″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0p+Sp
(ring) LIRG  [1]
Helligkeit (visuell) 15,0 mag [1]
Helligkeit (B-Band) 14,29 mag [2]
Winkel­ausdehnung 0,6′ × 0,5′ [1]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,034524 ± 0,000090  [1]
Radial­geschwin­digkeit (10350 ± 27) km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(463 ± 32) ⋅ 106 Lj
(142,0 ± 9,9) Mpc [1]
Geschichte
Katalogbezeichnungen
PGC 33423 • MCG +07-23-019 • IRAS 11010+4107 • KUG 1101+411 • Arp 148 • VV 32 •
Aladin previewer

Arp 148, auch als Mayall´s Objekt bekannt, besteht aus zwei wechselwirkenden Galaxien im Sternbild Großer Bär. Die beiden Galaxien sind etwa 463 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und stellen eine Momentaufnahme einer Kollision von zwei Galaxien dar. Die Kollision hat vermutlich einen Schockwellen-Effekt hervorgerufen, welcher verursacht, dass sich die Materie ringförmig ausdehnt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit assoziierten Ringen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lars Lindberg Christensen, Davide de Martin und Raquel Yumi Shida: Kosmische Kollisionen- Der Hubble-Atlas der Galaxien, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2010 ISBN 978-3-8274-2555-3[3]
  • Jeff Kanipe und Dennis Webb: The Arp Atlas of Peculiar Galaxies – A Chronicle and Observer´s Guide, Richmond 2006, ISBN 978-0-943396-76-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. SIMBAD Database
  3. FAZ vom 27. Oktober 2010, Seite N2: Kollisionen sind im Kosmos quasi alltäglich