Artemis (Schiff, 1926)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artemis
Die Artemis auf der Kieler Woche (2007)
Die Artemis auf der Kieler Woche (2007)
Schiffsdaten
Flagge NiederlandeNiederlande Niederlande
Schiffstyp Segelschiff
Rufzeichen PFCB
Heimathafen Harlingen
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
59,0 m (Lüa)
Breite 7,01 m
Tiefgang max. 3,49 m
Vermessung 371 BRZ
Maschinenanlage
Maschine Caterpillar
Maschinen-
leistung
550 PS (405 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
7 kn (13 km/h)
Takelung und Rigg
Takelung Bark
Anzahl Masten 3
Anzahl Segel 18[1]
Segelfläche 1050 m²
Geschwindigkeit
unter Segeln
max. 9 kn (17 km/h)
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 457 tdw
Zugelassene Passagierzahl 39 (in 16 Kabinen)
Sonstiges
Registrier-
nummern

IMO-Nr. 5209699

Die Artemis ist ein Großsegler. Sie verfügt über drei Masten und ist als Bark getakelt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Artemis wurde 1926 als Walfänger in Norwegen gebaut. Sie verfügt über einen Stahlrumpf. Das Schiff wurde bis Ende der 1940er Jahre in der Arktis und Antarktis zum Walfang eingesetzt.

In den 1950er Jahren wurde das Schiff zu einem Frachtschiff umgebaut und bis in die 1990er Jahre genutzt.

2001 kaufte eine niederländische Investorengruppe das Schiff. Die neuen Eigentümer brachten den Traditionssegler unter die niederländische Flagge und begannen eine aufwendige Restaurierung. Das komplette Innenleben, alle technischen Systeme sowie der Antrieb wurden erneuert. Für Passagiere wurden 16 Kabinen eingebaut, davon sieben Kabinen für drei Personen und neun Kabinen für zwei Personen.

Im Juli 2017 charterte die Nordkirche für einen Monat die Dreimastbark beziehungsweise den ehemaligen Walfänger, um aus Anlass des Reformationsjubiläums 2017 alle 13 Kirchenkreise der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland besuchen zu können, „dazu die Nordschleswigsche Gemeinde der deutschen Minderheit im südlichen Dänemark.“ In der Zeit segeln bis zu 1500 Mitglieder der Landeskirche auf dem „Nordkirchenschiff“ mit, um sämtliche Kirchenkreise über den Meeresweg zu erreichen.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Artemis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Artemis. In: Tallship Company. Abgerufen am 14. Juli 2017.
  • Artemis. In: Schiff Ahoi! Großsegler-Reisen. Abgerufen am 14. Juli 2017.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Takelage und technischen Details (Memento des Originals vom 29. Juli 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tallship-artemis.com, Dreimastbark Artemis, Tall Ship Company.
  2. Benjamin Lassiwe: Nordkirche auf Schiffstour: 500 Jahre Reformation: Mit Segeln und Posaunen. In: SVZ.de. Schweriner Volkszeitung, 2. Juli 2017, abgerufen am 3. Juli 2017.