Arteria gastrica dextra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufzweigung des Truncus coeliacus

Die Arteria gastrica dextra („rechte Magenarterie“) ist eine Schlagader der Bauchhöhle im Bereich des Oberbauchs. Sie entspringt der Arteria hepatica propria, in etwa einem Drittel der Fälle beim Menschen aus der Arteria hepatica communis.

Die Arteria gastrica dextra zieht zum Magenpförtner (Pylorus) und verläuft dann entlang der kleinen Kurvatur des Magens. Dort anastomosiert sie mit der gleichnamigen linken Arterie (Arteria gastrica sinistra) und versorgt mit ihr zusammen diesen Bereich der Magenwand.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Theodor H. Schiebler, Walter Schmidt, Karl Zilles: Anatomie. Zytologie, Histologie, Entwicklungsgeschichte, makroskopische und mikroskopische Anatomie des Menschen. Unter Berücksichtigung des Gegenstandskatalogs. 7., korrigierte Auflage. Springer, Berlin u. a. 1997, ISBN 3-540-61856-2.
  • Uwe Gille: Herz-Kreislauf- und Abwehrsystem, Angiologia. In: Franz-Viktor Salomon, Hans Geyer, Uwe Gille (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Enke, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8304-1075-1, S. 404–463.