Arteria thyroidea superior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der A. thyr(e)oidea superior (Superior Thyroid Artery) im Bereich der Schilddrüse

Die Arteria thyroidea superior[1] oder Arteria thyreoidea superior[2][3] („obere Schilddrüsenarterie“) – bei Tieren als Arteria thyreoidea cranialis [4] bezeichnet – ist eine Schlagader des Halses. Sie entspringt der äußeren Halsschlagader (Arteria carotis externa) und gehört zur vorderen Gruppe der Äste dieser Arterie. In Ausnahmefällen kann sie auch aus der Arteria carotis interna abgehen und bildet dann deren einzigen Ast vor der Arteria ophthalmica.

Die Arteria thyroidea superior versorgt als Endast den oberen Anteil der Schilddrüse mit arteriellem Blut und bildet dabei Anastomosen mit Endästen der Arteria thyroidea inferior aus dem Truncus thyrocervicalis der Arteria subclavia. Die Arteria thyroidea superior gibt in ihrem Verlauf folgende Äste ab:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.
  2. Wilhelm His: Die anatomische Nomenclatur. = Nomina Anatomica. (Verzeichniss der von der anatomischen Gesellschaft auf ihrer IX. Versammlung in Basel angenommenen Namen) (= Archiv für Anatomie und Physiologie. Anatomische Abteilung, Archiv für Anatomie. 1895, Supplement, ZDB-ID 505388-2). Veit & Comp., Leipzig 1895.
  3. Nomina anatomica. Revised by the International Anatomical Nomenclature Committee appointed by the 5th International Congress of Anatomists held at Oxford in 1950. Spottiswoode, Ballantyne & Co. Ltd., London u. a. 1955.
  4. World Association of Veterinary Anatomists – International Committee on Veterinary Gross Anatomical Nomenclature: Nomina Anatomica Veterinaria. 4th edition. International Committee on Veterinary Gross Anatomical Nomenclature u. a., Zürich u. a. 1994, ISBN 0-9600444-7-7.
  5. Gerhard Aumüller, Gabriela Aust, Andreas Doll, et al.: Anatomie (= Duale Reihe.). 2., überarbeitete Auflage. Thieme, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-13-136042-7, S. 809.