Arthaus Musik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arthaus Musik

Logo
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 2000
Sitz Halle (Saale)
Leitung Torsten Bönnhoff
Branche Unterhaltung
Website arthaus-musik.com

Arthaus Musik ist ein Label für klassische Musik auf DVD und Blu-ray. Das Unternehmen gehört der Studio Halle GmbH an und unterhält die Tochterfirma Monarda Arts.

Label[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arthaus Musik GmbH wurde im März 2000 in München gegründet und hat seit 2007 seinen Firmensitz in Halle (Saale). Das Label veröffentlicht seit dreizehn Jahren Aufzeichnungen von Opern, Balletten, klassischen Konzerten, Jazz, Theaterinszenierungen sowie ausgesuchte Dokumentationen über Musik und Kunst. Mit bis zu 100 Veröffentlichungen pro Jahr sind seither über 700 Titel auf DVD und Blu-ray erschienen.

Unter den Veröffentlichungen finden sich Aufnahmen mit Künstlern, wie Plácido Domingo, Cecilia Bartoli, Luciano Pavarotti, Maria Callas, Jonas Kaufmann, Burkard Schliessmann und Dirigenten, wie Carlos Kleiber, Claudio Abbado, Nikolaus Harnoncourt, Lorin Maazel, Pierre Boulez und Zubin Mehta. Die Aufnahmen stammen aus Opernhäusern wie der Mailänder Scala, der Wiener Staatsoper, dem Royal Opera House Covent Garden, der Opéra National de Paris und dem Opernhaus Zürich.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zahlreiche Veröffentlichungen des Labels wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet:

Oscar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ECHO Klassik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Carlos Kleiber – Traces to nowhere
  • 2013: Klassik und Kalter Krieg – Musiker in der DDR
  • 2015: Richard Strauss and his Heroines

Preis der deutschen Schallplattenkritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Walter-Felsenstein-Edition
  • 2008: Das Reichsorchester
  • 2009: Dido und Aeneas
  • 2011: Carlos Kleiber – Traces to nowhere
  • 2011: Medea

International Classical Music Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Carlos Kleiber – Traces to nowhere

Midem Classical Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Leaving Home - Orchestral Music in the 20th Century
  • 2009: Herbert von Karajan – Maestro for the Screen
  • 2010: Sergiu Celibidache – You don’t do anything – You let it evolve

Angeschlossene Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monarda Arts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Tochterfirma Monarda Arts besitzt Arthaus Musik eine ca. 900 Produktionen umfassende Rechtebibliothek zur DVD-, TV- und Onlineauswertung. Seit 2007 entwickelt das Unternehmen kontinuierlich die Sparte Eigenproduktion mit der Aufzeichnung von Opern, Konzerten, Balletten und der Produktion von Kunst- und Musikdokumentationen weiter.

Vertrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arthaus-Musik-DVDs und -Blu-ray-Discs werden über ein Vertriebsnetz, u. a. in Kooperation mit Naxos Global Distribution in ca. 70 Ländern der Welt vertrieben. Darüber hinaus veröffentlicht und vertreibt Arthaus Musik die 3sat-DVD-Edition und betreut für den Buchhandel die BelAir-Theateredition sowie u. a. die Buch- und DVD-Edition über Pina Bausch von L’Arche Editeur, Preisträger des Prix de l’Académie de Berlin 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]