Arthur Adalbert Chase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arthur Adalbert Chase (* 1. Januar 1874 in Blackheath; † unbekannt) war ein britischer Bahnradsportler und Weltmeister.

Arthur Chase war Profi-Radsportler von 1895 bis 1901. Bei den Bahn-Radweltmeisterschaften 1896 in Ordrup bei Kopenhagen wurde er Weltmeister im Steherrennen. Im Jahr darauf, bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Glasgow wurde er Vize-Weltmeister hinter seinem Landsmann Jack William Stocks, der im Jahr zuvor Zweiter geworden war. 1899 wurde er Steher-Europameister. Bei den Olympischen Spielen 1900 in Paris gewann Chase das 100-Kilometer-Steherrennen der Profis, das allerdings nicht als „olympisch“ gilt.[1]

1902 führte Chase als Schrittmacher die Radrennfahrerin Maggie Foster zu einem Stundenweltrekord für Frauen über 48.28 km (30 miles 1.690 yards) auf der Radrennbahn im Crystal Palace.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. gbrathletics.com
  2. classiclightweights.co.uk

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]