Artschinische Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artschinisch

Gesprochen in

Republik Dagestan (Russische Föderation)
Sprecher ca. 1.000
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-1:

ISO 639-2:

cau

ISO 639-3:

aqc

Gebiet der Artschinischen Sprache in Dagestan.

Das Artschinische (auch Artschibische, Eigenbezeichnung: arʃatːen tʃ’at) wird von ca. 1.000 Menschen im Süden der autonomen Republik Dagestan (Russische Föderation) gesprochen. Es gehört zur lesgischen Untergruppe der (nordostkaukasischen) nachisch-dagestanischen Sprachfamilie.

Benannt ist die Sprache nach dem Ort Artschi(b).

Sprachliche Charakteristiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Artschinische ist reich an Phonemen (81) und zeichnet sich durch das Phänomen der prosodischen Pharyngalisierung aus.

Es verfügt über 8 Nominalklassen und 16 Kasus; es ist eine Ergativsprache und besitzt eine Tendenz zur Wortstellung Subjekt-Objekt-Verb (SOV).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Hewitt: Introduction to the Study of the Languages of the Caucasus. LINCOM Europa, München 2004, S. 28.
  • Aleksandr E. Kibrik et al.: Opyt strukturnogo opisanija arčinskogo jazyka (Bd. 1–3), Arčinskij jazyk – teksty i slovari (Bd. 4). Verlag der Moskauer Universität, Moskau 1977. (auf Russisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Artschinisch – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen