Arturo Sudbrack Jamardo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arturo Sudbrack Jamardo (* 10. September 1954 in Vitória, Brasilien) ist ein brasilianischer Pianist, der aus einer deutsch-spanischen Familie stammt und in München lebt.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte Klavier bei Sebastian Benda an der Universidade Federal de Santa Maria in Brasilien, später bei Helena Costa in Portugal (Stipendiat der Gulbenkian-Stiftung), bei Yvonne Lefébure in Paris und bei Gerhard Puchelt 1981 an der Universität der Künste Berlin.[1]

Er gewann den 2. Preis beim Klavierwettbewerb Heitor Villa-Lobos in Brasilien und war 1. Preisträger des Klavierwettbewerbs der Associação Brasileira de Arte in Rio de Janeiro.[1] Er konzertierte mit diversen Orchestern in verschiedenen Ländern. In Deutschland fand mit ihm und dem Radio-Symphonie-Orchester Berlin die erste Aufführung des 4. Klavierkonzertes von Heitor Villa-Lobos statt.[2]

Seine solistische Konzerttätigkeit führte ihn durch ganz Europa, u. a. nach Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und Spanien, sowie nach Brasilien, Mexiko und China. In den letzten Jahren widmete er sich mehr der pädagogischen Arbeit. Er war mehrere Jahre Gastprofessor und Jurymitglied am Conservatoire Européen de Musique de Paris. An verschiedenen Konservatorien und Musikhochschulen in Europa und Südamerika veranstaltete er zahlreiche Gesprächskonzerte, Kurse und Seminare für Klavier.[1]

Eine CD-Einspielung mit Werken von Alberto Ginastera und Heitor Villa-Lobos wurde von Iton-Musik München 1987 herausgegeben. Anlässlich seines Recitals im Rahmen des Klavierfestivals von Husum 2003 ist er auf einer CD mit Werken von Carlos Guastavino und Heitor Villa-Lobos zu hören, erschienen bei danacord in Dänemark.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Une leçon de vie, Arturo Sudbrack Jamardo bei Yvonne Lefébure Historische Aufzeichnung, Youtube[5]

Offizielle Homepage von Arturo Sudbrack Jamardo

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Multimusica, Curriculum
  2. Dismarc
  3. Fiesta für "Latin-Piano-Lovers" 17. Raritäten der Klaviermusik, Schloss vor Husum
  4. Danacord
  5. BnF