Arunima Sinha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arunima Sinha (2014)

Arunima Sinha (* 1988)[1] ist eine indische Volleyballspielerin und Bergsteigerin. 2013 war sie die erste Frau mit einer Amputation, die den Mount Everest bestieg.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arunima Sinha wuchs in Ambedkar Nagar in Uttar Pradesh auf.[2] Sie spielte erfolgreich auf nationalem Level Volleyball, musste diese Karriere jedoch 2011 beenden, nachdem ihr ein Bein als Folge eines Raubüberfalls amputiert werden musste. Bei diesem Raubüberfall wurde sie von den Tätern aus dem Zug geworfen, als sie Widerstand leistete. Die indische staatliche Eisenbahngesellschaft weigerte sich zunächst, rechtliche Ansprüche Sinhas aus dem Unfall anzuerkennen. Nach einem sieben Jahre dauernden Rechtsstreit wurde ihr schließlich eine Summe von 700.000 Rupien, das waren ungefähr 9000 Euro,[3] zugesprochen.[4] Arunima Sinha gründete die wohltätige Arunima Foundation, die vor allem Menschen mit Behinderungen unterstützt. 2018 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der University of Strathclyde.[5][6]

Arunima Sinha trainierte für die Everest-Besteigung mit Bachendri Pal, die als erste Inderin den Mount Everest bestieg. Bei der Besteigung im Mai 2013 gab es mehrfach Probleme mit ihrer Beinprothese und sie stürzte ebenfalls mehrfach. Nach dem Mount Everest bestieg Arunima Sinha auch den Kilimanjaro in Afrika, Mount Kosciuszko in Australien, den Aconcagua in Südamerika, die Carstensz-Pyramide in Indonesien und den Elbrus in Europa. Sie hat somit Gipfel auf fünf Kontinenten erstiegen.[7]

Im Dezember 2014 gab Arunima Sinha ein Buch mit dem Titel Born again on the mountain heraus; Narendra Modi übernahm die Präsentation des Buches.[8]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für 2014 erhielt Arunima Sinha den Tenzing Norgay National Adventure Award.[9] 2015 wurde sie mit dem Padma Shri, einem hohen indischen Zivilorden, ausgezeichnet.[10] 2016 erhielt sie den Yash Bharti Award ihres Heimatstaates Uttar Pradesh.[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arunima Sinha - World's first female amputee to climb Mt. Everest | Motivational Speaker. Abgerufen am 28. Dezember 2018.
  2. Arunima Sinha created History! Abgerufen am 28. Dezember 2018.
  3. 1 Euro entspricht etwa 77 Rupien gemäß oenb.at
  4. Compensation for Everest amputee. In: BBC News. 29. Januar 2018 (bbc.com [abgerufen am 28. Dezember 2018]).
  5. 10 Women With Disabilities Whose Achievements In 2018 We Should Be Celebrating. Feminism in India, 27. Dezember 2018, abgerufen am 28. Dezember 2018 (englisch).
  6. Arunima Sinha, world's first woman amputee to scale Everest, now has a doctorate. In: The Economic Times. 8. November 2018 (indiatimes.com [abgerufen am 28. Dezember 2018]).
  7. Invincible Arunima Sinha: How a woman amputee created history at the top of the world. Abgerufen am 28. Dezember 2018.
  8. PM Narendra Modi launched Born Again on the Mountain by Arunima Sinha. 15. Dezember 2014, abgerufen am 28. Dezember 2018.
  9. National Sports and Adventure Awards. In: pib.nic.in. Government of India, Ministry of Youth Affairs and Sports, 29. August 2015, abgerufen am 28. Dezember 2018 (englisch).
  10. Durgesh Nandan Jha: Padma Shri for Everester Arunima Sinha. In: The Times of India online. 27. Januar 2015, abgerufen am 28. Dezember 2018 (englisch).
  11. Anurag Kashyap, Arunima Sinha among others honoured with Yash Bharti award. In: The Economic Times online. 21. März 2016, abgerufen am 28. Dezember 2018 (englisch).