Aryan Chopra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aryan Chopra.jpg
Aryan Chopra, 2016
Name Aryan Chopra
Verband IndienIndien Indien
Geboren 10. Dezember 2001
Neu-Delhi, Indien
Titel Internationaler Meister (2015)
Großmeister (2017)
Aktuelle Elo‑Zahl 2540 (Dezember 2018)
Beste Elo‑Zahl 2541 (September 2018)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Aryan Chopra (* 10. Dezember 2001 in Neu-Delhi) ist ein indischer Schachgroßmeister, der gelegentlich als Schach-Wunderkind bezeichnet wird.[1] Chopra erfüllte 2016 die FIDE-Normen für Großmeister im Alter von 14 Jahren, 9 Monaten und 3 Tagen[2] und ist damit nach Parimarjan Negi der zweitjüngste indische Schachspieler aller Zeiten, dem dies gelang.[3] Offiziell verliehen wurde ihm der Titel 2017.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chopra begann im Alter von sechs Jahren mit dem Schachspiel, nachdem er aufgrund eines Verkehrsunfalls vorübergehend das Haus nicht verlassen konnte. Seine Eltern förderten sein Schachtalent und entschieden sich, ihn von Prasenjit Dutta[4] trainieren zu lassen. Sein erstes Schachturnier war das Delhi U-7, das er auf Anhieb gewann. Danach gewann er u. a. zweimal (2010[5], 2011) die U-10 Commonwealth Chess Championship – 2010 im heimischen Neu-Delhi als jüngster Titelträger überhaupt. Bei den indischen Jugendmeisterschaften U11 in Ahmedabad (Juni 2011) verlor er zwar seine Auftaktpartie, gewann anschließend aber acht Partien in Folge und wurde Zweiter.[6] Zu dieser Zeit trainierte Chopra vor jedem Turnier bereits bis zu acht Stunden täglich mit dem damaligen IM Saptarshi Roy Chowdhury (seit 2013 Großmeister[7]).[8]

Bei den Riga Technical University Open 2015 wurde Chopra – an 56 gesetzt – Sechster, erfüllte gleichzeitig die dritte IM-Norm und errang so den Titel eines Internationalen Meisters.[1] Bei diesem Turnier – bei dem er ungeschlagen blieb – erfüllte er auch die erste GM-Norm.[9][10] Mit starken Leistungen und Siegen gegen mehrere Großmeister erreichte er im Mai 2016 bei den 35. Zalakaros Open die zweite GM-Norm. Chopra erfüllte die dritte und letzte GM-Norm am 29. August 2016 beim Abu Dhabi Chess Championship Masters Tournament,[11] als er in der letzten Runde mit schwarzen Steinen den armenischen Großmeister Samvel Ter-Sahakyan bezwang.[12] Seitens der FIDE wurde ihm der Großmeister-Titel offiziell im März 2017 verliehen.[13]

Das Abu Dhabi International Chess Festival 2017 beendete Chopra mit 6,5 von 9 Punkten hinter Turniersieger Amin Bassem (Ägypten) und dem Engländer Nigel Short auf dem dritten Platz. Im Verlauf des Turniers bezwang er einige Großmeister und erhöhte seine Elo-Zahl um 22 Punkte. In der letzten Runde gelang ihm ein bemerkenswerter Sieg mit schwarzen Steinen gegen den georgischen Großmeister Lewan Panzulaia.[14][15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aryan Chopra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Shreya Pareek: Chess prodigy Aryan Chopra becomes an IM at 13. Here are 8 things you should know about him. In: TheBetterIndia.com. 21. August 2015, abgerufen am 5. November 2017 (englisch).
  2. Sam Copeland: Awonder Liang ist der jüngste Großmeister der Welt. In: Chess.com. 10. August 2017, abgerufen am 11. Mai 2017 (vgl. Abschnitt Die jüngsten Großmeister der Geschichte).
  3. Delhi's Aryan Chopra becomes chess Grandmaster at 14. In: TimesOfIndia.com. 2. September 2016, abgerufen am 17. September 2016 (englisch).
  4. FIDE Chess Profile: Prasenjit Dutta. World Chess Federation (FIDE), abgerufen am 9. November 2017 (englisch).
  5. Delhi chess prodigy looks upto Carlsen. In: The Times of India. PTI, 27. Mai 2010, abgerufen im 17. September 2016.
  6. Mohammad Amin-ul Islam: Chess prodigy Aryan Chopra is aiming for stars. In: TimesOfIndia.com. 1. August 2011, abgerufen am 17. September 2016 (englisch).
  7. FIDE Chess Profile: Roy Chowdhury, Saptarshi. World Chess Federation (FIDE), abgerufen am 9. November 2017 (englisch).
  8. Anmol Arora: At the start of a chequered career, Aryan learning to balance success. The Indian Express, 21. Juli 2011, abgerufen am 17. September 2016 (englisch).
  9. Delhi boy Aryan Chopra turns IM at 13. In: TimesOfIndia.com. 20. August 2015, abgerufen am 8. November 2017 (englisch).
  10. Riga Technical University Open 2015 – Tournament A: Инфо игрока. In: Chess-Results.com. 16. August 2015, abgerufen am 8. November 2017 (russisch).
  11. Title Applications. Grand Master (GM): Aryan Chopra. In: FIDE.com. Abgerufen am 8. November 2017 (englisch).
  12. Priyadarshan Banjan: Aryan Chopra scores his final GM norm; Nubair & Viani become IMs. In: ChessBase india. 2. September 2016, abgerufen am 8. November 2017 (englisch).
  13. List of titles approved by the Presidential Board by written resolution. World Chess Federation (FIDE), 3. März 2017, abgerufen am 3. März 2017 (englisch).
  14. Aryan finishes third. In: TheHindu.com. 22. August 2017, abgerufen am 23. August 2017 (englisch).
  15. Young Aryan finishes 3rd at Abu Dhabi International Chess Festival. In: TimesOfIndia.com. 22. August 2017, abgerufen am 23. August 2017 (englisch).