Aserbaidschanische Botschaft in Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschanische Botschaft in Berlin
Logo
Staatliche Ebene bilateral
Stellung der Behörde Botschaft
Aufsichts­behörde(n) Ministerium
Bestehen seit 1992
Hauptsitz DeutschlandDeutschland Berlin
Botschafter Ramin Hasanov
Website berlin.mfa.gov.az

Die Aserbaidschanische Botschaft in Berlin ist die diplomatische Vertretung Aserbaidschans in Deutschland. Sie befindet sich in der Hubertusallee im Berliner Ortsteil Grunewald des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf. Der aktuelle Botschafter ist Ramin Hasanov.

Diplomatische Beziehungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Republik Aserbaidschan unterhält seit 1992 diplomatische Beziehungen mit der Bundesrepublik Deutschland und hatte ihr Botschaftsgebäude zunächst in der Schlossallee 12 in Bonn. Mit dem Umzug der deutschen Regierung nach Berlin zog die Botschaft 2001 gemeinsam mit der Botschaft der Republiken Sambia und Simbabwe sowie der Islamischen Republik Mauretanien vorübergehend in das Verlagshaus des Schulbuchverlags Volk und Wissen.

Botschaftsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Anfang des 21. Jahrhunderts befindet sich die Botschaft in der Hubertusallee 43 im Stadtteil Grunewald in einer ausgebauten ehemaligen Kaufmannsvilla. Die Villa wurde 1910/1911 nach Plänen des Architekten Adolf Langhammer für den Rentier H. Schereck[1] erbaut und steht seit den 1990er Jahren unter Denkmalschutz.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aserbaidschanische Botschaft in Berlin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hubertusallee 43. In: Berliner Adreßbuch, 1912, Teil 5, Grunewald, S. 259. „Schereck, H.“.
  2. Baudenkmal Hubertusallee 43, Villa, 1909/1910 von Adolf Langhammer

Koordinaten: 52° 29′ 15,2″ N, 13° 17′ 2,8″ O