Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik
Azərbaycan Sovet Sosialist Respublikası
Азербайджанская Советская Социалистическая Республика
Flagge der Aserbaidschanischen SSR
Wappen der Aserbaidschanischen SSR
Flagge Wappen
Amtssprache offiziell keine; de facto Aserbaidschanisch und Russisch
Hauptstadt Baku
Staatsform Parlamentarische Republik
Fläche 86.600 km²
Einwohnerzahl 7.037.700
Bevölkerungsdichte 81,3 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit 1991
Zeitzone UTC + 4
Soviet Union - Azerbaijan.svg

Vorlage:Infobox Staat/Wartung/Navigation

Die Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung AsSSR; aserbaidschanisch Азәрбайҹан Совет Сосиалист Республикасы/Azərbaycan Sovet Sosialist Respublikası; russisch Азербайджанская Советская Социалистическая Республика) war von 1922 bis 1991 eine Unionsrepublik der Sowjetunion.

Entwicklung[Bearbeiten]

Verwaltungskarte Transkaukasiens.
AzSSR map 1928.jpg

Sie war ein Teil der Transkaukasischen SFSR bis zu deren Auflösung 5. Dezember 1936. Auf dem Territorium der AsSSR lagen die Autonome SSR Nachitschewan und das Autonome Gebiet Bergkarabach. Die SSR Aserbaidschan wurde durch insgesamt fünf Orden ausgezeichnet, darunter drei Leninorden.

1991 erklärte es als Aserbaidschan seine Unabhängigkeit.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Laut sowjetischer Volkszählung von 1979[1] setzte sich die Bevölkerung der Aserbaidschanischen SSR im Wesentlichen aus folgenden Ethnien zusammen:

Volksgruppe Bevölkerungsanzahl Nationalitätenanteile
Aserbaidschaner 4.708.800 78,1 %
Armenier 475.500 7,9 %
Russen 475.300 7,9 %
Lesgier 158.100 2,6 %
Awaren 36.000 0,6 %
Juden 33.200 0,6 %
Tataren 31.200 0,5 %
Ukrainer 26.400 0,4 %
Georgier 11.400 0,2 %
Taten 8.800 0,1 %
Gesamte SSR 6.026.500 100,0 %

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pokshishevskiy, V. V. (ed.): Soviet Census: a demogr. evaluation. Wiesbaden: Akad. Verl.-Ges. 1980.